Wunschkinder, Unfälle und Auswege

Nun gibt es die Frauen, die „beim ersten Mal" schwanger werden, also praktisch in der ersten Nacht nach dem absetzen der Pille oder dem Entfernen der Spirale, auch mit Mitte dreißig. Immer häufiger vergehen jedoch Monate, in denen Frau nicht schwanger und statt dessen von Zyklus zu Zyklus immer nervöser wird. Oft steht Frau ohnehin bei ihrem Frauenarzt unter medizinischer Aufsicht. Nun kann es vorkommen, dass bei der Frau medizinische Gründe eine Schwangerschaft verhindern, wie etwa verklebte Eileiter oder besonders große Myome, um nur einige Ursachen zu nennen. Viel häufiger hört Frau jedoch von ihrem Arzt, dass bei ihr medizinisch gesehen „eigentlich" alles in Ordnung ist. Dann ist der Partner gefragt. Auch er muss sich untersuchen lassen. Die meisten Männer sind natürlich bereit zum Urologen zu gehen – zumindest, wenn auch sie den Kinderwunsch verspüren.

Oft gibt es gar keinen medizinischen Grund für die Kinderlosigkeit

Zuweilen gibt es auch beim Mann keinen medizinischen Grund, der eine Empfängnis bei der Frau verhindert. Manchmal allerdings doch. Zum Beispiel kann eine verminderte Spermienqualität der Grund für die ungewollte Kinderlosigkeit sein oder eine versteckte Krampfader am Hoden, die die Temperatur für die Spermien in ungesunde Höhe steigen lässt. Findet der Urologe auch beim Mann keine genaue Ursache für die ausbleibende Schwangerschaft hilft nur abwarten. Und wer das nicht will oder wenn eben medizinische Gründe bei ihr oder bei ihm gegen eine natürliche Schwangerschaft der Frau sprechen, bleibt noch der Weg der künstlichen Befruchtung oder eine Adoption.

Künstliche Befruchtung im Ausland

Beide Fälle bekomme ich derzeit in meinem Bekanntenkreis mit. Bei einem Paar hat die künstliche Befruchtung inzwischen geklappt. Das Paar hat die Befruchtung im Ausland durchführen lassen, weil dort, wie zum Beispiel in Österreich, die Entwicklung der befruchteten Eizellen länger als in Deutschland „beobachtet" wird. Man hat dann den Vorteil, dass man sich nur den einen Embryo einpflanzen lassen kann, der sich am besten entwickelt und umgeht somit das Risiko einer Mehrlingsgeburt. Bislang verläuft die Schwangerschaft der Freundin ganz normal. Allerdings muss sie weiterhin Hormone nehmen, damit es zu keiner Fehlgeburt kommt und sie steht psychisch stark unter Druck.

Adoption als letzter Weg ein Kind zu bekommen

Ein anderes befreundetes Paar wollte sich gerade künstlich befruchten lassen und ist dann doch auf natürlichem Wege schwanger geworden, obwohl beide nach mehreren Jahren vergeblicher Versuche davon überzeugt waren, dass es bei ihnen auf gar keinen Fall auf natürlichem Weg klappen werde. Ein echter Glücksfall also. Ein drittes befreundetes Paar adoptiert gerade ein Kind, nachdem es auch mit der künstlichen Befruchtung nach drei vergeblichen Versuchen nicht geklappt hat. Die Adoption geschieht übrigens auch im Ausland, aber das ist eine andere Geschichte. Drei Beispiele, die mich fragen lassen: Wie weit wäre ich selbst gegangen, um ein Kind zu bekommen? Eigentlich hatte ich immer getönt, dass ich auf gar keinen Fall eine künstliche Befruchtung machen lassen würde. Aber stimmt das wirklich? Zum Glück stehe ich nicht vor dieser Wahl.

3 Meinungen

  1. Hallo,ein wirklich lesenswerter und interessanter Blogbeitrag. Wie im Blogbeitrag richtig erwähnt spiegeln die Farben der Aura die verschiedenen Gesundheitszuständer der Menschen wider.Erwähneswert ist aber noch, dass in anderen Kulturkreisen die oben oft genannten Farben eine andere Bedeutung bei der Bewertung der Gesundheitszustände haben! Gerade im ostasiatischen Raum haben manche Farben oft eine andere Bedeutung (viele wie z.B. schwarz, weiß oder rot sind aber dennoch gleich).Alles Gute und einen guten Rutsch ins neue Jahr,Marlis

  2. Vielen Dank für den interessanten Artikel!

    Ich bin vor kurzem auf einer Esoterikmesse auf dieses Thema gestoßen. Dort wurde die sogenannte Kirlianfotografie angeboten, mit deren Hilfe die Aura eines Menschen in Form einer Fotographie optisch dargestellt werden kann. Ich bin zwar bis heute etwas skeptisch was diese Technik angeht, da der Preis für einen Aufnahme doch recht hoch war und ich darin in erster Linie eine Geldmacherei gesehen habe! Doch ändert dieser Umstand nichts an meinem Interesse an den Farben der Aura und deren Bedeutung!

  3. Ein schöner und sehr informativer Artikel. Überhaupt ein sehr schöner Blog. Ich interessiere mich sehr für Aurasehen, Bedeutung der Farben etc. Ich bin vor kurzem auf die neue Online Parapsychologie Schule der Sokraten gestoßen (einfach bei Google „Sokraten“ eingeben) dort werden verschiedene Seminare angeboten auch zum Thema Aurasehen. Die Sokraten wurden gegründet von ehemaligen Kursteilnehmern des IPG (Institut für Parapsycholgie und Grenzwissenschaften) und die Übungen wurden effektiv weiterentwickelt. Und das Beste ist, dass die Seminare sehr, sehr günstig sind (im Gegensatz zum ehemaligen IPG, welches es ja nicht mehr gibt), kaum teurer als ein Buch. Genau wie meine Vorrednerin halte ich nämlich nichts von Geldmacherei. Die Betreuung dort bei den Sokraten ist sehr gut, es gibt ein hauseigenes Forum, wo man sich mit anderen Seminarteilnehmern austauschen kann. Die Pakete sind sehr wissenschaftlich gehalten, aber auch sehr verständlich. Die Übungen sind sehr effektiv. Ich bin positiv überrascht, da ich bereits nach kurzer Zeit Erfolge erzielt habe.

    Für alle die sich dafür interessiern, kann ich diese Online Schule wirklich sehr empfehlen!

    Liebe Grüße
    Melanie

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.