World of Warcraft Patch 3.0 Übersicht – Neue Zonen und der Affliction Tree

Die schlechte Nachricht zuerst: Es gibt kein Zul’Aman Bären-Mount mehr. Das liegt daran, dass das Event mit Charakteren über lvl 70 zu einfach werden würde. Deswegen hatte Blizzard bereits angekündigt, diesen Reward mit dem Erscheinen von Lich King aus der Instanz zu streichen. Jetzt haben sie das offensichtlich vorgezogen – die Bären Mounts werden schon mit Patch 3.0 nicht mehr zu holen sein. Wenn Ihr also noch eins wollt – beeilt Euch!

Der neue Beruf, Inscription, kommt ebenfalls schon in den nächsten Wochen. Für mich persönlich ist noch nicht klar, ob der wirklich etwas Neues bietet. Blizzard-typisch wird aber wohl eine Menge imbalanced Kram für den Beruf mitgeliefert werden, einfach damit genügend Leute noch umskillen oder einen extra Inscribe-Twink anfangen.

Interessant ist folgende Änderung: Blizzard will versuchen, den Affliction-Tree der Warlocks wieder aufzupeppen. Zu diesem Zweck bekommen die ‚Locks "Haunt" spendiert, einen 1,5 Sekunden Cast, der neben direktem Schattenschaden 12 Sekunden lang alle DoTs des Warlocks auf dem Ziel um 20 Prozent verstärkt. Läuft der Debuff aus, oder wird gedispelt, heilt er den Caster um 20 Prozent des ausgeteilten Schadens. Während der Heal am Schluss nicht wirklich wichtig ist, ist ein 20 % Dmg-Boost für Dots eine sehr schöne Sache. Man wird sehen, ob das dem Affliction-Spieler hilft.

Raid Buffs betreffen jetzt den ganzen Raid – dafür werden aber einige der Sprüche abgeschwächt. z.B. sollen in Raids Shadow Weaving und Improved Shadow Bolt nur noch für den Caster gelten und nicht mehr für seine Mitstreiter.

Patch 3.0 bringt außerdem eine neue Zone ins Spiel: Vom Hafen von Sturmwind aus werdet ihr in WotLK in Richtung Northrend aufbrechen können. Außerdem gibt es zwei neue Arenen in Dalaran und Orgrimmar.

Detaillierte Infos und wunderschöne Artikel zum Patch 3.0 gibts bei WOWInsider (Englisch).

7 Meinungen

  1. Da sieht man mal wieder wie „alt“ man geworden ist. Wenn ich den Text oben lese – verstehe ich nur Bahnhof ;-). Zu „meiner“ Zeit war Diablo das Non-Plus-Ultra der Rollenspiele. Ich denke, dass sich einige noch erinnern werden. Was mir persönlich so gut gefallen hat, war die sehr einfache Handhabung. Bin sehr gespannt auf den dritten Teil, der ja nun endlich kommen soll. Mittlerweile bin ich vom PC auf den Mac und im Spielebereich auf eine Konsole umgestiegen. Deshalb hoffe ich, dass es Diablo auch für einen der aktuellen Konsolen geben wird. Abwarten und Tee trinken :-).

  2. Ich bin gespannt ob es überhaupt noch ein weiteres WoW AddOn geben wird. Es spielen zwar noch viele Leute WoW, dennoch ist es ganz klar auf einem abfallenden Ast und definitiv nicht mehr das Maß aller Dinge.

  3. Ich finde es übertrieben, was sich die Brauereien da alles leisten. Es ist ja schließlich ein Bier und das sollte man nicht verunstalten. Es gibt ja nicht umsonst das Reinheitsgebot. Und ich finde es schon hart, dass manche so was aus Bier machen.

    Also ich mag diese Mixgetränke nicht und bleibe lieber beim guten alten Bier. Ein schönes Weizen oder ein schönes Pils ist doch viel besser als ein Gemisch aus Bier und was weiß ich noch alles. Das ist echt nichts für mich.

  4. Man darf das nicht so eng sehen. Das Reinheitsgebot wird ja immer noch eingehalten. Aber ich denke, dass man einfach den Kreis der Käufer erweitern muss. Das Bier ist eigentlich nicht mehr so hoch angesehen wie früher. Denn der Wein hat das Bier meiner Meinung nach schon lange überholt. Deshalb müssen die Brauereien nachziehen und haben sich eben was einfallen lassen. Ich finde die Idee gut auch wenn ich sagen muss, dass ich nicht alle Mischungen die die Brauereien herstellen mag.

  5. Also ich denke da ähnlich wie Christian, die Mix Getränke dienen einfach dazu, den Kundenkreis zu erweitern, vielleicht auch eher an die Frauen und Jugendlichen heran zu treten. Wobei letzteres sicher nicht der richtige Schritt ist. Allerdings gibt es solche und solche Mixgetränke, viele von denen trinke ich auch mal so zwischendurch, aber manche, ich weiß nicht. Aber über Geschmack lässt sich ja bekanntlich nicht streiten.

  6. Carsten und Christian haben sicher recht.
    Die Wahrheit ist jedoch auch: Bier ist nicht mehr für junge Zielgruppen attraktiv. Schmeckt bitter, macht dick, trinken alte Männer und Prolls.
    Ok, also Mischgetränke her. Die KÖNNEN schmecken, siehe Schöfferhofer Weizen Grapefruit und Co. Aber bei aller ablenkender Werbetrommel: Hier sollen JUNGE Käuferschichten an Bier herangeführt werden, die Bier pur noch nicht mögen.
    Die Biermixgetränke dienen da auch als „Ausweichstatement“ unter Gleichgesinnten: „Hallo, ich TRINKE ja Alkohol, also darf ich dazu gehören“ Sehr oft zu sehen bei Mädchen.
    Ob dieses Vorgehen nun die Freikarte in die Hölle ist oder einfach nur vernünftige Produktpolitik sei jedem selbst überlassen.

    PS: Ich habe zwei Jahre alle Marken von Krombacher betreut, daher die „insights“ …

  7. PS: Ich habe zwei Jahre alle Marken von Krombacher betreut, daher die “insights”

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.