Work and Travel Australien –Reisen und Arbeiten

Im Ausland arbeiten stellt oft ein Problem da, besonders wenn man nur einen begrenzten Zeitraum in dem jeweiligen Land verbringen möchte und schon vor Beginn der Reise weiß, dass man mit dem angesparten Geld nicht auskommt. Work and Travel und das dazugehörige Working Holiday Visum ermöglichen ausgedehnte Trips durch Australien und Nebenjobs, falls die Reisekasse leer ist.

Bis zu zwölf Monate kann man Work and Travel nutzen, allerdings muss man dafür bestimmte Voraussetzungen erfüllen.

Voraussetzungen Work and Travel Australien

Möchte man das Working Holiday Visum nutzen, muss man 18 bis 30 Jahre alt sein, wenn man das Visum anfordert. Man darf maximal zwöf Monate in Australien bleiben und muss innerhalb dieses Zeitraums auch wieder ausreisen (Ausnahme bei Erntehelfern).

Work and Travel ist auch dazu gedacht zu reisen, deshalb darf man maximal sechs Monate bei einem Arbeitgeber bleiben und muss dann weiterziehen. Möchte man länger arbeiten oder ergibt sich ein längerfristiges Arbeitsverhältnis aus dem sechsmonatigen Vertrag, braucht man ein anderes Visum.
Damit der Unterhalt zunächst gesichert ist, weil man nicht gleich erwarten darf, dass man am Tag nach der Ankunft einen Job findet, muss man bei der Einreise 5000 AUSDollar (momentan zirka 2.700 Euro) auf einem Konto vorweisen können.

Das Work and Travel Visum kann in Deutschland nur an Deutsche Staatsbürger vergeben werden, diese dürfen vorher noch kein Working Holiday Visum Australien beantragt haben und müssen ungebunden sein. Das heißt: Sollte man Kinder in Deutschland haben, die versorgungspflichtig sind, ist eine Visavergabe nicht möglich. Aktuelle Informationen zu dem Working Holiday Visum, erhält man bei der Australischen Botschaft.

Infoveranstaltungen von Agenturen besuchen

TravelWorks, StepIn und andere Agenturen bieten Informationsveranstaltungen für Interessierte an. Man erfährt etwas über das Land Australien und bekommt Erfahrungsberichte aus erster Hand. Außerdem können solche Agenturen den Kontakt zu Backpackerzentren herstellen, wo man nicht nur Gleichgesinnte trifft, sondern auch aktuelle Jobs findet.

Die Agenturen helfen einem weiter, wenn irgendetwas schief geht. Braucht man Notfallnummern, etwa weil die Kreditkarte geklaut wurde oder man medizinische Versorgung benötigt, bieten solche Agenturen meist schnelle Hilfe, dank zahlreicher Kontakte überall in Australien.

Auch Backpacker mit dem Working Holiday Visum brauchen einige Unterstützung bei der australischen Bürokratie. Denn wenn man in Australien arbeitet, muss man auch eine Steuernummer haben. Die Agenturen nehmen einen in Empfang und helfen dabei, die nötigen Unterlagen zu beantragen.

Work and Travel lohnt sich, jedoch sollte es gut geplant werden, nur dann erspart man sich Ärger und negative Erinnerungen an Down Under. Das Visum kostet ungefähr 150 Euro.

Work and Travel in Australien: Infos im Netz

Im Internet kann man sich heute ja eigentlich zu jeder Sache ausführlich informieren, und das gilt auch für Work and Travel. Neben den entsprechenden Regierungs-, Botschafts- und Veranstalter -Homepages ist das Portal Auslandsjob.de in Sachen „Tipps zu Work and Travel in Australien“ absolut zu empfehlen.
Bei Auslandsjob.de handelt es sich nämlich um ein auf Working Holidays (wie z.B. Work and Travel, Farmarbeit, WWOOF, Freiwilligenarbeit, etc.) spezialisiertes Informations-Portal. Australien-Backpacker (und die, die es noch werden wollen) finden hier umfangreiches Wissen zu unterschiedlichsten Working Holiday – Programmen, wichtige Infos über Australien und seine Visabedingungen, ein Forum sowie den „Auslandszeit-Test“ (mit dem kann man herausfinden, welche Working Holidays am besten zu einem passen).
Fazit: Wer Infos zu Work and Travel in Australien bzw. anderen Working Holidays benötigt, oder herausfinden will, was man in Sachen Auslandsaufenthalt so alles machen kann, der sollte mal bei Auslandsjob.de vorbeisurfen!

5 Meinungen

  1. ich bin als backpacker nach australien und habe mich vorher auch ueber so einige organisationen erkundigt. ich bin dann schliesslich zu travellers contact point gegangen.
    die leute waren echt unglaublich! musste mich um so gut wie gar nichts kuemmern.
    die haben mir bei allem geholfen!
    habe andere getroffen, die eben auf eigene faust runtergeflogen sind und viele haben gesagt, dass sie echt probleme hatten.
    finde immer noch, dass es das wert war etwas geld auszugeben und dafuer keinen grossen stress zu haben mit konto und steuernummer und so weiter.
    ich bin den leuten echt dankbar!

  2. ich hab während meines Studiums ein Urlaubssemester eingelegt und bin nach Australien gegangen. Wichtig finde ich, dass man sich anfangs wirklich an eine agentur wendet. Erstens hat man so schon einmal wichtige informationen und zweitens hat man auch overseas einen notfall-ansprechpartner. kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass es jemanden gibt der da drüben die komplette zeit bei einem arbeitgeber/job verbringen will. hät ich jedenfalls nie gemacht. dann sieht man ja nichts von australien. und das reisen, leute kennenlernen, freiheitsgefühl und die abenteuerlust stehen schließlich doch im vordergrund wenn man sowas macht. so wars zumindest bei mir!

  3. Ein australisches Touristvisum (ETA) wird Sie erlauben, Australien zwecks Tourismus einzutragen, dieses Visum ist gültig für 12 Monate vom Tag der Ausgabe, und erlaubt mehrfachen Zugang. Ihr australisches Touristvisum wird Ihnen erlauben, in Australien für bis zu 3 Monaten auf jedem Besuch zu bleiben. Gewöhnlich ausgegeben in 24hrs. Gut denke ich, dass das Visum für australischen Besuch leichterer als anderer Länder ist, während sie Ihnen volle Aufmerksamkeit geben., während ich Touristen Visum. gesucht habe, Wenn Ihr Reisen nach Australien zwecks Geschäfts Sie werden erfordern ein australisches Geschäftsvisum, dies Ihnen zu reisen zu Australien zwecks Geschäfts.
    Siehe mehr auf Sarasota Homes For Sale Und catering equipment

  4. @Matti: Wie hast du das mit dem Urlaubssemster geregelt? Würde auch gern zum Travel and Work nach Australien. Habe mir schon das Formular zur Beantragung für das Urlaubssemester angeschaut und bin mir nicht sicher, ob mein Anliegen ein triftiger Grund ist…

  5. Hi,klasse Artikel zum Work and Travel in Australien. Agenturen und Organisationen koennen einem eine Menge Arbeit abnehmen, die meisten Leute organisieren sich jedoch ihr Work and Travel selbst. Ich hab das damals auch alles selber auf die Beine gestellt und es war garnicht so viel Arbeit wie man vielleicht am Anfang denk!Das wichtigste ist das Visum, alles Andere kann man relativ schnell erledigen. Ohne Visum gehts natuerlich nicht und deshalb sollte man das auf jeden Fall immer als erstes beantragen!Sonnige Gruesse aus Australien 🙂

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.