Woher kommt der Weihnachtsmann? Die Legenden vom Heiligen Nikolaus, Knecht Ruprecht und Co.

Richtig, der Nikolaus war gemeint, oder Weihnachtsmann, Väterchen Frost, Santa Claus, Sinterklaas und wie seine Namen auf der ganzen Welt auch sind. Und nicht zu vergessen seine Gehilfen Knecht Ruprecht, der auch Krampus, Schmutzli oder Perzemertel genannt wird.

Der Weihnachtsmann hat ein beachtliches Alter

Der Weihnachtsmann ist vor allem in protestantischen Regionen bekannt. Im Norden, Osten und in der Mitte von Deutschland ist das Bild des Weihnachtsmannes ebenso stark vertreten, wie in den Niederlanden, Skandinavien, Großbritannien und den USA. In Süddeutschland hingegen feiert man den Nikolaus, der auf Nikolaus von Myra, einen Bischof im 4. Jahrhundert zurückgeht, der wegen seiner guten Taten heiliggesprochen wurde. Er gilt als Schutzpatron der Kinder, die von ihm am 6. Dezember symbolisch beschenkt werden.

Aus Schiffchen wurden Stiefel

Der alte Brauch des Schiffchensetzens, bei dem Schiffchen aus verschiedenen Materialien gebastelt und die dann von dem „guten“ Mann mit Gaben gefüllt werden, hat wohl seinen Ursprung in seinem Schifferpatronat. Die Schiffchen sind später durch Schuhe oder Socken ersetzt worden.

Der Weihnachtsmann ist auch der „Schenkende“, vor allem in der Werbung, man denke an die jährlich wechselnden Bilder des Weihnachtsmannes in der Coca-Cola-Werbung, ist er sehr präsent. Er hat einen roten Mantel an, einen weißen Rauschebart, ist ein bisschen korpulent und lächelt immerzu. Er kommt allerdings nicht am 6. sondern erst am 25. Dezember, zum Weihnachtstag, dann hat er aber viele, viele Geschenke dabei.

Santa Claus kommt vom niederländischen Sinterklaas, den holländische Siedler mit nach Amerika gebracht haben. Er war auch der Schutzpatron von Neu Amsterdam, dem späteren New York.

Knecht Ruprecht ist sein Geselle, der den bösen, strafenden Part innehat.

Keine Meinungen

  1. Trifft genau ins Schwarze!

    […] um empört über die Motorhaube zu schnauben, die sich gerade tief in die Kniescheibe bohrt, dann fühlt man sich auch noch alt und spießig, weil man so stur an die Verkehrsregeln hält und total uncool seine Beine behalten will. […] … habe mich selten so verstanden gefühlt 😉

    Viele Grüße,
    Marius

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.