Wo kann man Musik umsonst im Internet hören?

Musik war im Netz immer ein Streitthema! Viele der Angebote der letzten Jahre waren illegal und dementsprechend kam es für viele nicht in Frage, Musik im Netz herunterzuladen oder zu hören.

Seit Youtube hat sich die Situation geändert. Die vielen illegalen Videos mit gemapflichtiger Musik zwangen die Plattform dazu, Lizenzen einzukaufen und Verträge mit den Verwertungsgesellschaften abschließen. In Deutschland ist die Lizenz im letzten Jahr ausgelaufen. Seitdem gibt es viele Titel nicht mehr über Youtube. Dementsprechend suchen viele User andere Quellen für kostenlose Musik im Web. Über verschiedene Plattformen kann mittlerweile Musik umsonst im Internet gehört werden. Wir möchten Ihnen die wichtigsten vorstellen.

Steereo

Mit Steereo hat der Holtzbrinckverlag eine Musikplattform auf die Beine gestellt, die schon viele Nutzer begeistert. Die Bedienoberfläche erinnert an einen Desktopplayer und bedient sich ganz leicht per Drag and Drop.

Musik umsonst hören können Sie auf der Plattform jede Menge. Steereo bietet mehrere Millionen Titel, darunter auch komplette Alben, kostenlos an. Finanziert wird das kostenlose Angebot durch Werbung. Diese kann in zweifacher Form auftreten. Zum einen über Banner oder über Werbespots. Die Plattform funktioniert dabei so schnell, als wäre die Musik auf der eigenen Festplatte. Die Qualität stimmt auch: Mit 128 kbits in der kostenlosen Variante kommt die Musik in guter Qualität aus den Boxen. Für einen monatlichen Betrag ab 7,99 Euro oder eine Tagesgebühr von 2,99 Euro können Sie die Musik in noch besserer Qualität genießen und auf alle freigegebenen Titel des Sortiments zugreifen.

Außerdem bietet Steereo dann den Zugriff per iPhone und Android App. Auch für Nutzer ohne Premiumaccount bietet Steereo allerdings immerhin eine App für PC und Mac an.

Negativ an Steereo fällt auf, dass selbst Titel, die nicht abspielbar sind im Sortiment auftauchen. Das verwirrt. Die nicht verfügbaren Titel sind allerdings grau unterlegt.

Link: www.steereo.de

Simfy

Simfy ist der wahrscheinlich bekannteste deutsche Vertreter von kostenlosen Musikplattformen. Zum einen bietet die Seite mit 6 Millionen Titeln ein großes Sortiment, zum anderen bewirbt Simfy seine Dienste auch im Fernsehen und durch umfangreiche Bannerkampagne.

In der jetzigen Form ist der Dienst vor kurzem erst neugestartet. Ein großer Teil der Musik kann bei Simfy kostenlos gehört werden. Titel der Plattform Warner sind nicht im kostenlosen Sortiment enthalten. Sie lassen sich nur im Premiumaccount für 9,99 Euro hören.

Das Premiumangebot hat noch weitere Vorzüge. Zum Beispiel sind damit die Desktop App, sowie sämtliche mobile Apps nutzbar. Die Bedienung von Simfy ist dabei mindestens genau so einfach, wie die von Steereo. Positiv fällt auch auf, dass Musik, die nur im Premiumaccount verfügbar ist, speziell gekennzeichnet ist. Außerdem unterstützt Simfy viele externe Features wie eine direkte Facebookeinbindung, sowie ein Scrobbelfeature für Last.FM. Auch ist die Qualität in der kostenlosen Variante besser als bei Steereo. Das Angebot ist wie das von Steereo werbefinanziert. Im Moment gibt es allerdings keine Werbung zu sehen. Diese soll in den nächsten Wochen eingepflegt werden. Der Dienst ist übrigens seit kurzem auch in der Schweiz verfügbar.

Link: www.simfy.de

Muziic

Musik umsonst hören können Sie auch bequem über Muziic. Dabei handelt es sich um einen Dienst, der von einem 15-Jährigen programmiert wurde. Das Prinzip ist einfach: Die Webseite verwendet die komplette Musikvideodatenbank von Youtube. Dadurch, dass es sich um eine externe Webseite handelt, sind viele Videos, die über die offizielle Youtubeseite gesperrt sind, bei Muziic verfügbar.

Dabei gibt es nicht nur einzelne Titel, wie bei Youtube üblich, sondern auch eine gewisse Zahl kompletter Alben. Die Qualität variiert, wie bei Youtube, je nach Videoclip. Dafür gibt es aber alles kostenlos. Sogar eine App für Facebook, den eigenen PC, sowie iPhone und iPad stellt der Programmierer zur Verfügung. Dadurch lässt sich Muziic auch unterwegs kostenlos genießen.

Doch leider sind nicht alle Alben vollständig und einige Titel, die bei Muziic verzeichnet waren, sind mittlerweile durch Youtube gelöscht wurden. Dennoch lohnt sich ein Blick auf diese Seite, da speziell rare Titel, die bei Simfy und Steereo nicht zu finden sind, auf Muziic meistens doch abspielbar sind. Auch sind verschiedene weitere mobile Applikationen laut dem Hersteller in Planung.

Link: www.muziic.com

Grooveshark

Auch auf Grooveshark.com lässt sich Musik umsonst hören. Der Katalog dieser Webseite ist umfangreich, beteiligen sich doch viele User mit ihren eigenen Alben daran. Das ist auch eines der Probleme von Grooveshark – es bewegt sich derzeit rechtlich in einer absoluten Grauzone und wird wahrscheinlich nicht mehr lange in der Form bestehen können. Die Bedienung des Dienstes erinnert etwas an die von Steereo. Auch sind hier viele Titel zu finden, die auf anderen Plattformen vergeblich gesucht werden. Einen Premiumaccount für 2,99 Dollar gibt es auch. Dieser macht es möglich, das komplette Angebot von Grooveshark auch mobil zu genießen. Die Qualität der Songs variiert je nach Quelle zwischen 128 kbits und absoluter CD Qualität von 320 kbits pro Sekunde.

Link: www.grooveshark.com

10 Meinungen

  1. Musik kostenlos im Web…interessanter Artikel…ist das alles sauber?
    Heutzutage ist das nicht so einfach.

  2. Ich danke für die Übersicht.

  3. Sehr guter Beitrag, gerade im Bezug auf gesperrte Musikvideos auf YouTube sollte man vielleicht noch http://www.tape.tv nennen, dort kann man sich kostenlos und legal Musikvideos anschauen und seinen Musikvideostream personalisieren.

    Passend zum Thema „gesperrte Musikvideos“ ist aktuell recht häufig ein Werbespot von tape.tv auf YouTube zu finden: http://www.youtube.com/user/tapetvchannel

  4. Umsonst z.B. auf einem Onlineradio!! http://www.basstune.de z.B.!

  5. Sehr interessanter Bericht, weiter so bitte mit der Seite.

    Ich habe auf meinem Laptop (Ubuntu) rhythmbox installiert und kann damit Internet Radio kostenlos hören. Ansonsten habe ich Internet Radio von Njoy an, ist auch kostenlos.

  6. last.fm ! I love it!

  7. Musik umsonst HÖREN kann ich an jeder Ecke. Das ist ja nun nicht wirklich was innovatives. Songs aber kostenlos und legal als MP3 auf den Rechner zu kriegen, ist da schon schwieriger.
    Geht aber trotzdem. Legal, kostenlos und absolut bequem:

    http://www.20freiMP3.de

  8. Interessanter Artikel. Viele Seiten kannte ich noch nicht. Gut zu wissen!Ich produziere für Videos Hintergrundmusik. Bsp.: http://www.youtube.com/watch?v=N1xmAtxF8ykGrüßeFabian

  9. Danke für das viele Lob. Also das Steereo mittlerweile down ist weiß ich – die haben mit Simfy fusioniert und ihre Plattform dann vom Netz genommen. Also Simfy und Steereo sind quasi eins. Die Plattformen an sich sind für Konsumer vollkommen legal – auch in Deutschland.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.