WM: Chile wirft Weltmeister Spanien aus dem Turnier

Nach der 5:1 Blamage Spaniens im ersten Gruppenspiel gegen die Niederlande, ging es in diesem zweiten Spiel für Spanien bereits um alles. Doch Spaniens Auftreten war ein anderes. In einem schwachen Spiel der Iberer gewann Geheimfavorit Chile verdient mit 2:0 und schoss Spanien damit aus dem Wettbewerb.


Die Sensation ist perfekt: Weltmeister Spanien scheidet frühzeitig aus dem Wettbewerb WM 2014 aus. Verdient verloren die Spanier gegen giftige und kampfstarke Chilenen mit 0:2.

Spanien mit schwacher erster Hälfte

Spaniens Trainer Vicente del Bosque wechselte im Gegensatz zur Anfangself aus dem Spiel gegen die Niederlande auf zwei Positionen. Er setzte überraschend seinen Innenverteidiger Piqué und Barcelona-Star Xavi auf die Bank und stellte stattdessen Bayerns Martinez und Pedro auf. Auf der anderen Seite wechselte Chiles Nationaltrainer Jorge Sampaoli nur auf einer Position: Für Valdividia kam Silva.

Die Spanier wirkten trotz vier Tagen Pause noch immer geschockt von der herben Pleite gegen die Niederlande. Gegner Chile hingegen begann deutlich motivierter und mit hoher Intensität und Laufbereitschaft. Der erste Schuss aufs Tor ließ daher auch nicht lange auf sich warten. Nach nur zwei Minuten nickte Jara den Ball nur knapp am Tor vorbei.

In der 15. Minute dann brachten auch die Spanier den ersten Ball durch Alonso aufs Tor, doch Chiles Keeper parierte glänzend. In der 20. Minute dann kam Chile erneut aufs Tor. Alexiy Sanchez eroberte die Kugel in der Hälfte der Spanier, passte auf Artorio Vidal, der wiederum spielte ab auf Charles Aranguiz, der den freien Vargas sah, welcher den Ball im Fallen über die Torlinie schob: 1:0 für Chile.

Ab diesem Zeitpunkt ließen die Spanier fast sichtlich die Köpfe hängen. Erneut versuchte sich Alonso noch einmal vor dem gegnerischen Tor, doch ohne Erfolg. Die Weltmeister von 2010 und Europameister von 2012 taten sich mit dem Spiel der Chilenen schwer, die wie schon gegen Australien in einer 3-5-2 Formation agierten.

Kurz vor der Halbzeit dann der Knock-out für die Spanier, Sanchez trat den Freistoß, den Keeper Casillas nur unzureichend wegfausten konnte, wodurch der Ball zu Chiles Aranguiz kam, der nahezu unbedrängt zum 2:0 Halbzeitstand einschob.

Der Weltmeister mit gutem Start in die zweite Hälfte

Für Spaniens Alonso begann in der zweiten Halbzeit Koke (derzeit Atlético Madrid), der zu seinem WM-Debut kam. Die Spanier wirkten zu Beginn des Seitenwechsels zwar etwas wacher, auch der Ball lief schneller zwischen den Positionen, doch das sollte sich nicht mehr auszahlen. So bekam Isla in der 49. Minute den Ball perfekt von Costa serviert, konnte diesen allerdings nicht im Tor unterbringen.

Vier Minuten später eine weitere Großchance für Spanien: Wieder eine Traumvorlage von Costa durch einen perfekten Fallrückzieher auf Busquets, der die Kugel nur mit dem Schienbein erwischte und dadurch nicht kontrollieren konnte – weiter 0:2.

Schließlich aber befreiten sich die Chilenen aus ihrer Defensivenlage und kamen in der 69. Minute zu der ersten großen Torchance in Hälfte 2. Isla scheiterte am zu spitzen Winkel. Ab diesem Zeitpunkt verließen den Weltmeister die Kräfte und sie schienen sich mit der Situation abzufinden. Die Partie ging dahin, die sechs Minuten Nachspielzeit wirkten übertreiben, Chile ist sicher im Achtelfinale und Spanien scheidet überraschend aus dem Turnier WM 2014 aus.

Im letzten Gruppenspiel der Gruppe B treffen die Niederlande auf Chile, die nun untereinander Platz 1 und 2 ausmachen werden.

Video:YouTube

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.