Wir probieren es mit Sat-DSL – eine wahre Geschichte (Teil 4)

Inzwischen ist es gut zwei Wochen her, dass wir beim T-Punkt waren und Satelliten-DSL bestellt haben. Zwar war es auch da schon nicht ganz unproblematisch, aber unser Wunsch wurde entgegengenommen und uns glaubhaft versichert: Ja, jetzt läuft alles.

Entsprechend haben wir die Hardware bestellt und auch schon bekommen, da ging alles super schnell. Aber das ist auch eine andere Firma. Wir haben schon einen Termin vereinbart, damit uns Anfang November der ganze Satellitenkram installiert wird.

Eigentlich sollten wir nach einer Woche die Auftragsbestätigung bekommen.

Als sie nach zwei Wochen noch immer nicht da war, tobte meine Freundin nochmal zum T-Punkt. Dort war unsere Bearbeiterin nicht da, aber eine andere erklärte, dass das mit der Anmeldung zu Sat-DSL nicht funktioniert hat.

Es ist nun aber nicht so, dass hier dann irgendwer irgendwem bescheid gesagt hätte. Es ging nicht, wurde wieder zurückgeschickt und versandete.

Dann musste erst eine Anfrage gestellt werden, wie man denn nun stattdessen Sat-DSL bestellen soll. Eine Antwort darauf wurde für den nächsten Tag erwartet. Man würde uns zurückrufen.

Auf den Rückruf warteten wir vergebens. Da es langsam dringend wurde, sausten wir noch vor Ladenschluss hin zum T-Punkt. Unsere Bearbeiterin war auch wieder da.

Und sie versuchte zu retten, was zu retten ist.

Letztlich soll nun alles klappen. Vielleicht bekommen wir sogar die Zugangsdaten rechtzeitig, damit wir alles komplett einrichten können. Sie musste eine andere Software benutzen. Und überhaupt.

Und dann… Und dann… Und dann wird hoffentlich alles gut.

Naja, wir werden es ja erleben. Ich mache mir erst einmal keine großen Hoffnungen, dass alles wirklich klappt. Aber immerhin bezahlen wir dann nur noch 80 Euro im Monat für unseren Internetzugang. Und das ist erheblich weniger als derzeit…

Keine Meinungen

  1. An und für sich ist skyDSL von der Telekom eine tolle Sache…wenn denn auch immer alles so funktionieren würde wie es einem versproche wird. Bei mir war das Problem mit der Bestellung ähnlich: Hard + Software war sofort da, nur die Zugangsdaten fehlten. Nach über 2 Wochen Telefonmarathon mit Telekom, T-Online und den restlichen ganzen Telekom-Tochter-Unternehmen die angeblich für skyDSL zuständig wären, kam es dann doch zu einem gültigen Auftrag mit noch gültigeren Zugangsdaten. Nach relativ schneller Installation (mit Anleitung eines Fremdanbieters) surfte man auch schon im Internet (verwenden jetzt einen f10 Router um mit mehreren Rechnern über skyDSL surfen zu können und nicht immer einen extra Rechner laufen zu lassen). Nach gut einem viertel Jahr Test kann ich sagen eine Alternative zur UMTS-Flatrate von e-plus stellt es auf alle fälle dar, auch wenn sich die Übertragungsgeschwindigkeiten an manchen Tagen sehr ähneln (zwischen 4 und 7 Kb/s).

  2. Hallo Arne, vielen Dank für Deine Ergänzungen. Die Übertragungsgeschwindigkeit kann ich bestätigen, ist bei uns genauso. Da wir den Anschluss auch mit mehreren Personen nutzen, liegt die effektive Geschwindigkeit oftmals unter ISDN oder Modem. Größere technische Störungen hatten wir noch nicht, der Zugang muss aber mehrmals am Tag neu gestartet werden. Einiges davon lässt sich automatisieren, anderes nicht. Aber naja. Wenigstens ist es eine Flatrate…

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.