Wir probieren es mit Sat-DSL – eine wahre Geschichte (Teil 3)

In Schwerin gibt es zwei T-Punkte. Einen im Schlosspark-Center – das ist eines dieser ECE-Einkaufszentren, die alle ziemlich gleich aussehen. Unseres hat drei Stockwerke, einen "real", einen Mediamarkt, haufenweise Schuhgeschäfte und halt so Zeug. Und eben auch einen T-Punkt. Der ist klein, aber dafür immer total überfüllt. Die Mitarbeiter versuchen sich in Freundlichkeit, sind aber doch meist gestresst – kann man verstehen, muss man aber nicht mögen. Der andere T-Punkt ist in der Nähe des Sieben-Seen-Centers. Dieses Center liegt eher am Rand von Schwerin und war eines der frühen Einkaufzentren. Hat nur ein Stockwerk, auch einen "real", einen ProMarkt und ein paar wechselnde Geschäfte. Der T-Punkt ist ein T-Punkt Business, in einem Gebäude neben dem Center, hat viel Platz und wenige Besucher. Das Personal ist so freundlich und gut drauf, als würde die Telekom kostenlos Kokain an ihre Mitarbeiter ausgeben – was die Telekom selbstverstndlich nicht tut und ich denke auch nicht, dass die nette MItarbeiterin von neulich wirklich gekokst hatte, aber die war so überirdisch gut drauf, dass es doch etwas unnatürlich wirkte und man insgeheim die Vermutung hatte, diese Freundlichkeit könnte… Aber das war jetzt ja eigentlich nicht mein Thema.

Jedenfalls schauten wir zu dritt auf einen Flachbildschirm und fanden heraus, dass noch immer kein DSL bei uns verfügbar ist. Dann wollten wir Sat-DSL bestellen, aber das ging nicht so einfach, weil das System immer anzeigte, dass möglicherweise vielleicht eventuell DSL 1000 ginge. Und die Möglichkeit "Sat DSL" bekommt man erst, wenn gar nichts anderes mehr geht. Ich hatte das schon selbst im Internet gesehen und war auf diese Weise überhaupt auf die Idee gekommen, nochmal wegen DSL zu fragen.

Die nette (drogenfreie) Mitarbeiterin hinderte das jedenfalls daran, sofort an Ort und Stelle für uns Sat-DSL zu bestellen. Aber sie hat es ausgedruckt und wollte es nun direkt ans "Backoffice" geben, weil die da "noch andere Software" haben.

Wollen wir mal hoffen, dass das alles so ist. Denn wir haben jetzt schon einen Rechner erstanden, der für uns zentral das Sat-DSL empfangen und die Verbindung per ISDN für den Rückkanal herstellen soll. Schließlich wollen wir mit vier Rechnern online gehen. Und das Paket für Sat-DSL haben wir jetzt auch schon fast bestellt. Und spätestens dann gibt es eigentlich kein Zurück mehr.

Im November soll es soweit sein. Na mal sehen.

…wird fortgesetzt.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.