Windows Phone 8: Die Neuerungen des Systems im Überblick

Mit Windows Phone 7 hat Microsoft sein mobiles Betriebssystem erheblich verändert. Die Kacheloptik und die intuitive Bedienung stieß bei vielen Kritikern auf Gegenliebe, sorgte aber nicht für eine flächendeckende Veränderung des Mobilfunkmarktes. Mit der Veröffentlichung von Windows Phone 8 könnte das jedoch anders werden. Das System ist von Grund auf neu programmiert und bringt deswegen viele Stärken mit, die das System näher an die Desktop Version Windows 8 heran bringen. Hier finden Sie die Neuerungen im Überblick.

Windows Phone 8: Alle Features im Überblick

1

Gleicher Kernel wie Windows 8

Ein großer Vorteil, aber auch gleich der größte Nachteil für die Besitzer älterer Smartphones, ist der neue Kernel. Dieser entspricht dem von der Desktop- und Tabletversion Windows 8. Damit lassen sich Apps in den Programmiersprachen C und C++ realisieren. Weiterhin erlaubt es den einfachen Transfer von Desktopanwendungen für das mobile System Windows Phone 8. Laut Microsoft müssten lediglich wenige Codezeilen eines Programms verändert werden, um das Programm auf das mobile System anzupassen. Für Windows Phone bedeutet das voraussichtlich einen massiven Anstieg der Anzahl verfügbarer Apps.

2

Kacheln sind jetzt skalier- und verschiebbar

Die Kacheloptik von Windows Phone 7 hat viele Freunde gefunden. Auf einem Blick haben Nutzer damit einen vollständigen Überblick über soziale Netzwerk, eingehende E-Mails sowie andere Aktivitäten innerhalb des Systems. Mit Windows Phone 8 werden die Kacheln verschieb- und skalierbar. Das heißt sie können in der Größe den eigenen Wünschen angepasst werden. Das sorgt unter Anderem dafür, das an Stellen wo bisher eine Kachel gelagert hat mehrere kleine Kacheln platziert werden können. Die Verschiebung ist zudem ein Vorteil für Nutzer, die gern einen guten Überblick über die gewünschten Aktivitäten haben wollen.

3

Hardwarebestimmungen für Hersteller werden lockerer

Microsoft wurde mit Windows Phone 7 oft kritisiert, weil die Hardwarebestimmungen derart hart waren, dass selbst neu veröffentlichte Geräte mit dem System technisch veraltet sind. Mit der neuen Version des Systems lockert Microsoft die Bestimmungen. Damit ist jetzt auch die Unterstützung von Multicore Prozessoren mit an Bord. Außerdem werden vom Bildschirm höhere Auflösungen von 1280 x 720 und 1280 x 768 Pixel unterstützt. Zum Vergleich: Windows Phone 7 erlaubte bisher lediglich Auflösungen von maximal 800 x 480 Pixeln. Außerdem werden jetzt auch MicroSD Karten unterstützt, sodass problemlos der Speicher erweitert werden kann. Zusätzlich können auch NFC Chips zur Übertragung von Bildern, Kontaktdaten und Office Dokumenten mit eingebaut werden.

4

Voice over IP wird in die native Telefon App integriert

Erst im letzten Jahr machte Microsoft Schlagzeilen mit dem Kauf von Skype. Daraufhin wurde spekuliert, ob der Dienst möglicherweise eine tiefe Integration in Windows Phone findet. Tatsächlich bietet Microsoft in der neuen Version Voice over IP Gespräche auch direkt über die native Telefon App mit an. Nicht nur Skype, sondern auch Apps von Drittanbietern können eingebunden werden. Voice over IP wird damit immer mehr zu einer Alternative zu Gesprächen über das Mobilfunknetz.

5

Internet Explorer 10 hat einen festen Platz in Windows Phone 8

Mit Windows Phone 8 kommt auch der Internet Explorer 10 auf das System. Der neue Browser soll die gleiche Engine wie die Desktop Version verwenden. Das bedeutet auch dass eine volle Unterstützung von HTML 5 in dem System gewährleistet werden kann. Für die Sicherheit hat Microsoft einen Malware- und Phishingfilter integriert.

6

Digitales Bezahlsystem ermöglicht Bezahlungen über NFC

Apple hatte mit Passbook eine App vorgestellt, in der Flugtickets, Coupons und Mitgliedsausweise gespeichert werden können. Mit Wallet präsentiert Microsoft eine ähnliche App in der auch Kreditkartendaten gespeichert werden können. Dazu will das Unternehmen einen eigenen Bezahldienst über NFC mit anbieten. Dafür muss allerdings eine Secure SIM Karte in dem jeweils benutzten Gerät stecken.

7

Die Kooperation mit Nokia trägt Früchte – auch aus Sicht der Software

Bisher war die Navigationssoftware Nokia Maps lediglich Kunden der Finnen vorbehalten. In der neuen Version von Windows Phone bekommen alle Nutzer den Zugriff auf die App und können sich so an das gewünschte Ziel navigieren lassen. Die Navigations Software wird eine Turn-by-Turn Navigation sowie detaillierten Karten mitbringen.

8

Sicherheit für Businesskunden wird verbessert

Auch die Sicherheit spielt im Windows Phone der neuen Generation eine wichtige Rolle. Dafür wurde eine Geräteverschlüsselung eingebaut. Auch das das sichere Sandboxing sowie das Bootprotokoll United Extensible Firmware Interface sichern das Gerät vor ungewollten Zugriffen und Schadsoftware.

Tipps und Hinweise

  • Bestehende Windows Phone 7 Smartphones können nicht auf Windows Phone 8 aktualisiert werden. Grund dafür ist der neue Kernel. Microsoft will stattdessen ein Featureupdate auf Windows Phone 7.8 mit der Integration einiger Features von Windows Phone 8 anbieten.
Schwierigkeitsgrad:  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.