Windows 8: Gerüchte und News zum neuen Betriebssystem

Es wird der größte Spagat den Microsoft in seiner Windows-Geschichte je gewagt hat. Windows 8 möchte nicht nur den High-End PC User ansprechen, sondern auch den Tabletnutzer. Um dies zu erreichen setzt Microsoft mit der kommenden Version auf verschiedene Umsetzungsmöglichkeiten. Vieles davon ist Teil einer immer größer werdenden Gerüchteküche und es wird Zeit mal ein wenig Klarheiten im Hexenkessel zu schaffen.

Windows 8: Gerüchte und News

1

Windows 8 zwischen x86 und ARM gefangen

Windows 7 und seine Vorgänger basieren auf der x86-Architektur, welche von Intel für Heim-PCs entwickelt wurde. Notebooks und wenige gesonderte Ausnahmen von Tablets laufen auch auf dieser Basis, doch ist deren größter bekannter Nachteil die geforderte Leistung. Die Acorn Risc Machine Architektur, kurz ARM, setzt auf Effizienz und ist in seiner Bauweise weitaus kompakter als x86 Prozessoren. Die geringe Abwärme ist ein weiterer Pluspunkt. ARM-Systeme finden wir in heutigen Smartphones, PDAs und sogar in Routern, die aus- und eingehende Datenströme des Internets verwalten. Diese Plattform kann keine x86-Programme laufen lassen, was dazu führt, dass Windows bisher immer eine ganz eigene Mobile-Version benötigte. Windows 8 wird erstmals auf ARM-Prozessoren portiert werden und kann damit auf stromsparenden Tablets zur Anwendung kommen. Doch das reicht noch lange nicht um tablettauglich zu sein.

2

Wind und Mosh

Die derzeitige Windows-Oberfläche ist keineswegs bedienungsfreundlich für unseren Finger auf einen 10 Zoll oder gar kleineren Bildschirm. Da hilft auch nicht die Vergrößerungsanpassung der GUI (Graphic User Interface – also das was man bei Windows sieht). Um also in Zukunft beide Parteien zufrieden zu stellen, wird es zwei Oberflächen geben. Eine für Tablets und die andere wird sehr nahe an der derzeitigen Windows Oberfläche angelehnt sein. Für den PC-User wird die sogenannte Oberfläche „Wind“ neben den klassischen Aero-Effekten auch eine vollwertige 3D-Anpassung bieten.
[youtube a3967mLzI0o]Benutzeroberfläche Nummer Zwei erhält den Namen „Mosh“ und ist aus den beiden Worten „modern“ und „shell“ zusammengesetzt. Diese wird nur auf ARM-Architekturen laufen und setzt einen Touchscreen-Bildschirm voraus. Zum Aussehen ist sehr wenig bekannt und selbst die geleakte Windows 8 Milestone 1 Version gibt dazu noch keine näheren Aufschlüsse.

3

Geschwindigkeit ist alles

Mit vollwertigen USB 3.0 Support, Blitzstart und schnellen Schlafmodus soll dem Kunden die lästigen Wartezeiten der Vergangenheit erspart werden. Gut, wer jetzt schon einen leistungsfähigen Rechner hat, der merkt nur selten wie langsam manchmal Windows 7 startet, die Verkürzung des Bootens ist mit SSD dann noch einmal direkt spürbar und macht selbst gegenüber den sehr schnellen Mac OS X Bootvorgang Eindruck. In Zukunft könnten nur noch die Programme geladen werden, die für eine Erstausführung vom User über die Zeit als relevant eingestuft werden und so unnötige Programme im Hintergrund bei freien Ressourcen später nachladen. Wer also nur mal schnell den PC für ein Internetbesuch anschmeißt, der dürfte sich auf die kommende Version freuen.

4

Microsoft App Store

Einer der heiß umwittertsten Gerüchte ist der geplante App Store von Microsoft. Ein derzeitiger Rechtsstreit zwischen Apple und Microsoft um das Wortgebilde untermauert das Ganze zudem. Dabei geht es um die Allgemeingültigkeit des Konstruktes, welches Steve Jobs sogar schon auf Googles Android Market angewandt hat und viel mehr unterstreicht wie sehr „App Store“ ein allgemeingültiger Begriff geworden und somit das Patent von Apple (die sich auch noch mit dessen wichtigsten Hardware-Zulieferer Samsung derzeit einen Patentkrieg liefern) ungültig sei. Logisch wäre das durch die Tabletportierung allemal und eine Verbindung zwischen Windows 8 und Windows Phone 7 (vielleicht auch Windows Phone 8 bis dato) in irgendeiner Form wahrscheinlich.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.