Wieso niest man und was passiert beim Niesen?

Der Ablauf beim Niesen ist kurz und bündig: Man zieht Luft ein und hält sie an, um sie dann wieder auszustoßen. Da man diesen Reflex allerdings nicht gänzlich kontrollieren, sondern lediglich unterdrücken kann, laufen die Phasen und ihre dahinterstehenden Komponenten, wie das Zusammenziehen der Muskeln der Atemwege und im Bauch, unbewusst ab.

Beschreibung des Reflexes: Ablauf beim Niesen

Staub und andere Partikel gelangen durch das Atmen in die Nase und an den Nasenhaaren vorbei zur Nasenschleimhaut, in der Histamine freigesetzt werden, die ihrerseits Signale ans trigeminale Nervensystem abgeben. Die Muskeln von Rachen und Luftröhre werden in Gang gesetzt, wodurch Nasen- und Mundhöhle geöffnet werden und die Luft samt Partikeln explosionsartig nach außen gestoßen werden.

Man kann während der REM-Phase im Schlaf nicht niesen, da die Signale nicht verarbeitet werden können, wohl aber kann man aufwachen, um zu niesen. Übrigens ist die weitverbreitete Auffassung falsch, man könne nicht mit geöffneten Augen niesen, wenn auch die Muskulatur der Augenlider ebenfalls angesprochen wird und es zumindest schwierig ist, die Augen offen zu halten.

Nasenschleimhäute, Nerven und Muskeln: Reaktion auf Reiz

Neben dem direkten Anlass durch Partikel, die in den Atmungsorganen nichts zu suchen haben, kann auch eine Allergie, eine Erkältung, Licht beim photischen Niesreflex und eher selten ein voller Magen Auslöser für das Niesen sein. Der Reflex dient dem Schutz: Die freiliegenden Nerven der Nasenschleimhäute melden dem Rückenmark einen chemischen Reiz, auf den dann entsprechend reagiert wird.

Wobei es geradezu ironisch anmutet, dass Niesen als Reaktion Nase und Atemwege frei und potentielle Krankheitserreger, beispielsweise einer Erkältung, fern halten soll, diese dabei aber in Form einer Tröpfcheninfektion hinausgeschleudert und übertragen werden können.

Um dies zu verhindern, sollte man grundsätzlich den Ellenbogen vor Mund und Nase halten, denn im Gegensatz zur vorgehaltenen Hand läuft man somit nicht Gefahr, Krankheitserreger durch das Anfassen von Dingen oder das Handgeben zu verteilen.

Eine Meinung

  1. Den ganzen Arm benutzen um sich (oder eher andere) abzuschirmen klingt sinnvoll. Sollte jeder so machen. Bin absolut für Rücksichtnahme auf solchen Ebenen. In Japan tragen die Leute Mundschutz, wenn sie erkältet sind…..

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.