Wie wird man Reiki Meister?

Das Usui Reiki System – wie wird man Reiki Meister?

Die Tradition des Reiki wird auf den japanischen Arzt Mikao Usui zurückgeführt, dem zu Beginn des 20. Jahrhunderts im Rahmen eines Fasten-Retreats in völliger Einsamkeit, die Reiki Initiationen übertragen wurden. Usui erkundete anschließend die Wirksamkeit von Reiki, für andere und auch für sich selbst und entwickelte so den Ausbildungsweg vom Reiki Anfänger bis zum Reiki Meister. Ein Reiki Meister ist eine Person, welche die vier Ausbildungsstufen der Reiki Praxis vollendet hat und die befugt und befähigt ist, die Inhalte der Ausbildungsstufen an andere weiter zu geben.
Die Inhalte der Reiki Ausbildungsstufen nach Usui in Japan wurden anfangs streng geheim gehalten, Initiationen gab es nur in Klostergemeinschaften und dies auch nur an hervorragende Praktizierende. Die Reiki Symbole wurden vom Schüler auswendig gelernt, es durften keine Kopien der Zeichen angefertigt werden. Zu Beginn der 90er Jahre trafen die Lehren des Reiki im Westen ein. Hier ereignete sich rasch eine Lockerung der Vorschriften um Reiki und eine sehr dynamische Entwicklung durch die Verwendung der Reiki Energie im Westen nahm ihren Lauf. Viele westliche Menschen begannen mit der Reiki Praxis. Die zunächst sehr hohen Summen, die für das Empfangen der Einweihungen und auch für die Reiki Behandlungen gefordert wurden, relativierten sich nach einigen Jahren. Es wurde den Reiki-Begeisterten dieser Zeit allmählich klar, dass eine spirituelle Praxis nicht vorrangig zum Erzielen von persönlichem Reichtum ausgeübt werden sollte.
Im Laufe der Zeit entwickelten sich spezielle Strömungen und Systeme, die sich von der traditionellen Lehre des Reiki nach Usui lossagten. Die Geheimhaltung der Techniken und Symbole ging, spätestens nach dem Veröffentlichen der Reiki Symbole in einem Taschenbuch in der Mitte der 90ger Jahre, verloren. Heute sind die Symbole und die Methoden ihrer Anwendung im Internet frei erhältlich. Auch wurden Forderungen nach kostenlosen Reiki-Einweihungen bzw. Behandlungen lauter, diese ethische Haltung ist allmählich mehr und mehr zum Standard bei Praktizierenden geworden.

Reiki Meister werdem: Was wird benötigt?

  • Aura Soma Meisterquintessenzen nach Wahl
  • zwei Decken oder Matten und zwei Sitzkissen, jeweils für Lehrer und Schüler
  • spezielle Reiki- oder Entspannungsmusik nach Wunsch

 

Reiki Meister werden: Das ist der Weg

1

Der erste Reiki Grad – die Basics

Die Ausbildung zum Reiki Meister erfolgt über vier Stufen. Bei der Ausbildung zum ersten Grad des Reiki wird der Energiefluss von Reiki übertragen, der Reiki Kanal wird geöffnet und der Schüler bekommt Unterweisungen über die theoretische und praktische Anwendung von Reiki. Der erste Reiki Grad wird über vier Tage verteilt gegeben, das erleichtert die schonende Aktivierung der Reiki-Energie. Vor jeder Einweihung verwenden Meister und Schüler etwas von den Aura Soma Meisteressenzen, diese werden tropfenweise auf die Handinnenflächen gegeben, verrieben und in die Aura eingefächelt. Eine fünf bis fünfzehn minütige, stille Vipassana Sitzmeditation empfiehlt sich ebenso vor jeder Session, um sich auf die feinen Reiki Kräfte einzustimmen. Spezielle, leise im Hintergrund abgespielte Reiki- oder Entspannungsmusik kann sich bei Nervosität während der Meditation bewähren. Die anschließende Übertragung geschieht durch die geistige Konzentration des Meisters auf den Schüler. Unter Verwendung von Handzeichen und Bewegungen, stillen Einsatz von Visualisationen und die Anwendung der Symbole, insbesondere des Reiki Meister Symbols, wird die Initiation gegeben. Der Meister nimmt dabei gleichzeitig das Aktivieren der Körper-Chakren durch Berührung oder Bestrahlung mit den Händen vor. Nach dem Empfang des ersten Grades kann der Schüler sich selbst und anderen Reiki als Direktübertragung mit den Händen geben. Diese Stufe sollte gut vertieft werden. Durch häufiges, am besten tägliches, Geben und Empfangen der Reiki Energie wird die Intensität auf Dauer erheblich verstärkt. Die Verweildauer auf dem ersten Grad liegt etwa bei zwei Jahren, in dieser Zeit entwickelt der Schüler seine Reiki Fähigkeiten durch Anwendung und Übung. Die Reiki Behandlung wird dabei gegeben und empfangen. Der Kontakt mit dem Meister und das regelmäßige Training in einer, von ihm geleiteten, Übungsgruppe ist dabei von erheblicher Bedeutung.

2

Der zweite Grad – die Symbole

Auf der Ebene der Einweihung des zweiten Reiki Grades, wird dem Schüler die Anwendung der Reiki Symbole, theoretisch und auch praktisch, gezeigt und gelehrt. Es werden zunächst drei Symbole übertragen. Das Hon Sha Ze Sho Nen dient zur Sendung von Fern-Reiki. Das ChoKu Rei ist ein Reinigungs-, Verstärkungs und Abschlusssymbol. Das Sei HeKi übernimmt den Bereich der Mentalbehandlung. Nach dem Abschluss der Ausbildung zum zweiten Reiki Grad ist der Schüler in der Lage, Wesen und die übrigen Erscheinungen im Universum zu segnen und ihnen Reiki zu senden. Außerdem kann er die Reiki Energie zu einer beliebigen Person, einem beliebigen Ort, einer beliebigen Situation und einer beliebigen, vorher selbst festgesetzten Tageszeit unabhängig von seinen Händen übertragen, dies wird als „Fern-Reiki“ bezeichnet. Die Verweildauer auf dieser Stufe beträgt ebenfalls etwa zwei Jahre, tägliche Verwendung von Reiki und Fern-Reiki vorausgesetzt.

3

3/4 – Der dritte und vierte Grad – das Meister Symbol

Dritter und vierter Reiki Grad werden meistens zusammen oder in unmittelbarem Anschluss gelehrt. Mit dem dritten Reiki Grad wird das Dai KoMio das „Meister-Symbol“ übertragen und dessen Verwendungs-Möglichkeiten werden studiert. In Verbindung mit dem vierten Reiki Grad, dem Lehrer Grad, lernt der Schüler die Übertragung der Reiki Kraft für die einzelnen Grade an andere Personen. Dies bedeutet, dass er auf dieser Stufe selbst Reiki Einweihungen geben kann und darf. Diese Stufe führt zu einem lebenslangen Wachstumsprozess.

4

Zum Abschluss

Die Arbeit mit Reiki kann zu erheblichen Veränderungen der eigenen Körperwahrnehmung und der Wahrnehmung des eigenen Geistes führen. Es ist möglich, dass Praktizierende im Laufe der Zeit mehr Ruhe und Frieden, auch im Alltag, finden. Dies geschieht durch langfristiges Verstärken der Reiki Praxis. Die Tiefenentspannung die beim Reiki so erholsam ist, wird von rundweg allen Praktizierenden als reine, wahre Freude empfunden.

Tipps und Hinweise

  • Das eigene Experimentieren mit Reiki ist hilfreich bei der Weiterentwicklung des Reiki Schülers. So kann durch Behandlung von Personen, Tieren oder Pflanzen Erfahrung gewonnen werden. In der Reiki Literatur kann man Übungen, die mit Reiki gemacht werden können, leicht finden.
  • Literaturhinweis: vgl. Original Reiki-Handbuch des Dr. Mikao Usui: Alle Usui-Behandlungspositionen und viele Reiki-Techniken für Gesundheit und Wohlbefinden von Mikao Usui, Frank Arjava Petter (Taschenbuch – 1. Januar 2003)
  • Ein weiterer Linktipp: http://www.lichtkreis.at/html/Wissenswelten/Reiki/reiki-symbole.htm
  Zeitaufwand: 30 bis 60 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

6 Meinungen

  1. Hallo,ein wirklich lesenswerter und interessanter Blogbeitrag. Wie im Blogbeitrag richtig erwähnt spiegeln die Farben der Aura die verschiedenen Gesundheitszuständer der Menschen wider.Erwähneswert ist aber noch, dass in anderen Kulturkreisen die oben oft genannten Farben eine andere Bedeutung bei der Bewertung der Gesundheitszustände haben! Gerade im ostasiatischen Raum haben manche Farben oft eine andere Bedeutung (viele wie z.B. schwarz, weiß oder rot sind aber dennoch gleich).Alles Gute und einen guten Rutsch ins neue Jahr,Marlis

  2. Vielen Dank für den interessanten Artikel!

    Ich bin vor kurzem auf einer Esoterikmesse auf dieses Thema gestoßen. Dort wurde die sogenannte Kirlianfotografie angeboten, mit deren Hilfe die Aura eines Menschen in Form einer Fotographie optisch dargestellt werden kann. Ich bin zwar bis heute etwas skeptisch was diese Technik angeht, da der Preis für einen Aufnahme doch recht hoch war und ich darin in erster Linie eine Geldmacherei gesehen habe! Doch ändert dieser Umstand nichts an meinem Interesse an den Farben der Aura und deren Bedeutung!

  3. Ein schöner und sehr informativer Artikel. Überhaupt ein sehr schöner Blog. Ich interessiere mich sehr für Aurasehen, Bedeutung der Farben etc. Ich bin vor kurzem auf die neue Online Parapsychologie Schule der Sokraten gestoßen (einfach bei Google „Sokraten“ eingeben) dort werden verschiedene Seminare angeboten auch zum Thema Aurasehen. Die Sokraten wurden gegründet von ehemaligen Kursteilnehmern des IPG (Institut für Parapsycholgie und Grenzwissenschaften) und die Übungen wurden effektiv weiterentwickelt. Und das Beste ist, dass die Seminare sehr, sehr günstig sind (im Gegensatz zum ehemaligen IPG, welches es ja nicht mehr gibt), kaum teurer als ein Buch. Genau wie meine Vorrednerin halte ich nämlich nichts von Geldmacherei. Die Betreuung dort bei den Sokraten ist sehr gut, es gibt ein hauseigenes Forum, wo man sich mit anderen Seminarteilnehmern austauschen kann. Die Pakete sind sehr wissenschaftlich gehalten, aber auch sehr verständlich. Die Übungen sind sehr effektiv. Ich bin positiv überrascht, da ich bereits nach kurzer Zeit Erfolge erzielt habe.

    Für alle die sich dafür interessiern, kann ich diese Online Schule wirklich sehr empfehlen!

    Liebe Grüße
    Melanie

  4. Einiges an dem Artikel gefällt mir gut: Die lange Übungsdauer für Reiki 1 beispielsweise ist ein sinnvoller Rat, der heutzutage leider kaum noch eingehalten wird. Andererseits gibt es zwei Kritikpunkte an dem Artikel: viele sachliche Fehler (zum Beispiel: Usui war kein Arzt, AuraSoma-Essenzen haben nichts mit der Einweihungspraxis zu tun usw) und die Frage, ob die Mantren der Symbole hier wirklich publiziert werden müssen (Stichwort Profanisierung).

  5. Hallo,

    ein sehr interessanter Beitrag, aber es wurde leider nicht erwähnt wie genau Mikao Usui in den Besitz der Reiki Kräfte kam:

    Wie beschrieben hat er sich zum Fasten auf einen Berg zurückgezoge und genau 3 Wochen später konnte er am Himmel ein grelles Licht wahrnehmen welches ihn schlussendlich einhüllte und ihm die Reiki Kräfte verlieh.

    Am nächsten Tag konnte er dann seinen blutenden Fuß, den er sich am Vortag verletzte, mit seinen bloßen Händen heilen indem er seine Hände auf die Wunde legte.

    Das war nur ein kleiner Überblick über die Entstehungsgeschichte des Reiki :=)

    LG,

    Marlis

  6. Ich habe mit Reiki so meine Schwierigkeiten, vermute aber. Dass es mehr an meinen eigenen Vorurteilen liegt die man erst überwinden muss. Vielleicht liegt es aber auch nur an den Unmengen an Veröffentlichungen und deren mehr oder weniger schwierigen Inhalten. Dieser Artikel bildet hier doch eine Ausnahme und gibt mir Zuversicht es noch einmal zu versuchen.Danke an den Autor

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.