Wie wird man Messehostess? Tipps und Infos über den begehrten Nebenjob

Eine Messehostess sieht wunderschön aus, hat langes volles Haar, ist groß, schlank und hat ein tolles Lächeln auf den Lippen. Dieses Bild haben die meisten Menschen im Kopf, wenn sie an eine Hostess denken.

Jedoch haben die meisten Frauen in diesem Job mit Vorurteilen zu kämpfen. So legt man ihnen gerade die obigen Attribute oft auch negativ aus, dabei steckt viel mehr als nur nettes Aussehen hinter der Tätigkeit auf einer Messe, die vor allem Studentinnen ausüben, um die Kosten im Studium tragen zu können. Nicht nur, dass die Universitäten Studiengebühren und einen Semesterbeitrag verlangen, auch der Lebensunterhalt muss finanziert werden. So können die jungen Frauen nebenbei Geld verdienen und ihrer akademischen Ausbildung nachgehen.

Wenn Sie eine Messehostess werden möchten, müssen Sie einige Anforderungen erfüllen. Denn die Jobs als Messehostess sind begehrt und nur die besten Bewerberinnen haben die Chance auf einer Messe zu arbeiten.

Messehostess werden: So wirds gemacht!

1

Die Voraussetzungen

  • Als Messehostess müssen Sie mindestens 1,65 Meter groß sein. Viele Agenturen bevorzugen sogar Mädchen mit einer Größe von 1,70 Meter.
  • Außerdem sollten Sie neben einem gepflegten Äußerem und guten Umgangsformen auch eine schlanke Figur haben.
  • Da viele Messen auch internationales Publikum ansprechen sind Englischkenntnisse Pflicht und Französisch, Spanisch und andere Fremdsprachen von Vorteil.
2

Die Bewerbung

  • Wenn Sie Messehostess werden möchten, dann richten Sie Ihre Bewerbung direkt an eine Agentur, die auf Messen vertreten ist bzw. Servicepersonal vermittelt.
  • Sie können sich natürlich auch online registrieren und erhalten Ihre Einsätze per E-Mail oder Sie werden angerufen.
  • Außerdem sollten Sie eine Sed Card (siehe „Weiterführende Links“) von sich anlegen, damit die potentiellen Arbeitgeber besser beurteilen können, ob Sie für den Einsatz auf der Messe geeignet sind. Ihr fachlichen Kenntnisse und Fähigkeiten spielen natürlich auch eine wichtige Rolle.
3

Die Aufgabenbereiche

  • Die Aufgabenbereiche als Hostess auf einer Messe sind sehr vielseitig. So können Messehostessen im Service, als Produktberater, Kundenbetreuer, im Empfang, an der Garderobe, an der Kasse, als Übersetzer oder Promoter eingesetzt werden.
4

Die Arbeitszeiten und das Gehalt

  • Die Arbeitszeiten variieren je nach Veranstaltung. Ihre Arbeitszeiten erhalten Sie von Ihrer Agentur. Sie sollten sich jedoch darauf einstellen, dass Sie an einem Tag auch mal mehr als acht Stunden arbeiten müssen. Die Überstunden werden natürlich bezahlt.
  • Die meisten Messehostessen arbeiten mit einem Gewerbeschein. Das heißt sie schreiben eine Rechnung wo und wie lange sie gearbeitet haben an die Agentur. Der Vorteil mit einem Gewerbeschein zu arbeiten, Sie können bei vielen verschiedenen Agenturen tätig sein. Jedoch rechnen viele Agenturen auch über die Lohnsteuerkarte ab.

Tipps und Hinweise

  • Als Messehostess sollte Sie belastbar sein.
  • Auch während einer langen Schicht müssen Sie freundlich und zuvorkommend bleiben.

Weiterführende Links

Wissenswertes über eine Sed Card: http://en.wikipedia.org/wiki/Comp_card

4 Meinungen

  1. Hallo!Erstmal Danke für diesen Beitrag, das Thema interessiert mich sehr!Ohne Hostessen sind die meisten Messestände nicht vorstellbar! Sie sind so wichtig für die Kundengewinnung. Die Aufmerksamkeit der Kunden kann durch Hostessen gewonnen werden und somit potenzielle Neukunden.Viele Grüße

  2. Sehr guter Beitrag….. ggf. auch mal unsere Seite http://www.hostessenjob.com besuchen. (Jobbörse für Messehostessen und Promoter)

  3. Hallo,interesanter Beitrag. Ich kann die Aussagen nur bestätigen, speziell dass die Anforderungen der Kunden an das Aussehen der Damen immer höher werden. Nach dem Motto: Sex sells! Durch den hohen Bedarf bei großen Messen werden die Anforderungen aber gelegentlich auch etwas runtergeschraubt und es gibt auf Messen ja auch immer häufiger Promotionjobs. Diejenigen, die auf der Suche nach Hostessen- oder Promotionjobs sind, lade ich herzlich ein, mal auf unserer Seite vorbeizuschauen und sich zu bewerben.Viele Grüße

  4. Guter Beitrag. Ein wichtiger Punkt darüber hinaus ist für die diejenigen, die als Messehostesss arbeiten möchten, dass man in diesem Fall „Frau“ eine gewisse Resistenz gegen unangenehme Annährungsversuche mitbringen sollte. Zuweilen werden Messehostessen sowohl von dem männlichen Standpersonal, als auch von Besuchern leider auf recht unangenehme Weise „angemacht“. Dies bekommen wir als Agentur im Rahmen des Feedback hier und da mal zu hören. Insbesondere die CeBIT ist für solche Fälle bekannt. Wer mit einer solchen Situation nicht distanziert und souverän aber dennoch freundlich umgehen kann, wird nicht viel Spass an dem Job haben. Neue Bewerberinnen werden bei uns immer gern gesehen unter http://www.messestand-hostessen.de
    Viele Grüße aus Köln

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.