Wie stylt man den Fifties Look?

Mit dem Fifties Look kann Frau nichts falsch machen, denn er unterstreicht bei der einen die hübschen Kurven und bei den anderen werden durch Corsage und Co. Rundungen geboren, von denen man vorher nichts ahnte.

Durch die klassischen Elemente und die große Auswahl an verschiedenen Kombinationen ist der Modestil, der in diesem Jahr nicht nur bei eingefleischten Liebhabern, sondern auch wieder auf den roten Teppichen von L.A. bis Paris zu sehen ist, für jedes Alter geeignet.

Fifties Look – klassisch oder modern

Stars wie Katy Perry, Diane Kruger oder Reese Witherspoon steht der Look ganz ausgezeichnet. Wer sich nicht traut den kompletten Originallook auszuprobieren, kann  zum Beispiel ein modernes Empirewaist-Kleid mit Akzenten wie einer Schleife um die Taille und einem hohen Pferdeschwanz mit einem Haargummi mit durchsichtigen Plastikkugeln und einem Paar Pumps aufpeppen.

Ihre Paraderolle spielten Tellerrock und Levis 501 im Erfolgsmusikal „Grease“, dessen Namen auf deutsch „Schmiere“ bedeutet und auf die kiloweise im Haar der Herren verteilte Pomade anspielt, die benötigt wurde um die typische Fifties Tolle zu formen.

Fifties Look: So wirds gemacht!

1

Beinkleider

Ganz typisch für den Fifties Look sind ausgestellte Tellerröcke oder der Petticoat, der ein wenig an einen riesigen Tüllrock erinnert. Zu solch einem voluminösen Rock sollte man aber unbedingt ein schmales Oberteil, wie zum Beispiel ein Korsette oder ein enges Shirt tragen. 

Auch Kleider mit hochgeschlossenem Dekollete und großflächigem Blumenmuster und entweder mit weitem Rock oder als Sheat waren beliebt.

2

Oberteile

Der Cardigan und besonders das Twin- Set sind perfekt um den Look zu kreieren. Da die Kleider generell kurze Arme hatten und man etwas drüber ziehen musste, wenn man nicht frieren wollte griff man in den 50ern zu den typischen kurzen Jäckchen, die gerade bis zur Hüfte reichen. Oberteile waren generell sehr figurbetont, da sie das Volumen der Röcke ausgleichen mussten. Rüschen oder Ansteckblumen waren jedoch romantische Details, die den Look noch femininer machten.
3

Bademode

Die Bademode war von Bikinis mit Knopfleisten und hoch geschnittene Hosen geprägt. Auch Neckholder oder Rüschen waren gern gesehen.
4

Schuhe und Accessoires

Die Schuhe waren meist geschlossen, da die Damen oft Strumpfhosen trugen. Diese gab es noch nicht in der heute bekannten nahtlosen Version und wären in Sandalen negativ aufgefallen. Als Schuhe kommen daher Pumps, Mary Janes oder auch Peep Toes für den Sommer in Frage. Als Accessoires eignen sich Perlenketten, durchsichtiger Modeschmuck, große runde Ohrstecker, Strohtaschen und Ansteckblumen.
5

Haare

Die Haare wurden aufwendig gerollt, gelegt und gesteckt, um weiche Wellen zu formen – und das alles ohne Fön. Mit Haarwicklern in verschiedenen Größen, jeder Menge Haarnadeln, Zeit und Fingerspitzengefühl kann man diese Looks nachmachen und so dem Outfit den nötigen Glamour verpassen. Wichtig bei den Frisuren der Fünfziger waren akurat gemachte Haar. Der verwuschelte Out-of Bed Style, der heute modern ist, galt als nicht angebracht. Ein hoher Pferdeschwanz wurde mit einem Haarband oder einem Haarreif in der Freizeit getragen. Heute kann man dem Zopf eine Tolle hinzufügen, um den Look moderner zu machen.
6

Make-Up

Das Make-Up ist klassisch und eher zurück haltend. Makelloser Teint, perfekt geschminkte rote Lippen, schwarze Schwalbenschwänzchen und getuschte Wimpern.
7

Muster des Fifties Looks

Zum Look der 50er Jahre gehören Früchte und Tiki Muster und sind einfach unverzichtbar. Ananas, Kirschen, Fische, Palmen, Masken, Totempfähle und Muscheln stehen für diesen Look. Neben diesen typischen Hawaiimustern waren auch nostalgische Motive wie Eifeltürme, Kätzchen, Pudel, Spielkarten und Gänseblümchen beliebt. Die Farben reichen von klassischen schwarz-weiß und rot bis hin zu babyblau und rosa.    
8

Fifties Look für Herren

Die Levis 501 oder eine Wrangler Jeans durfte neben Karo- und Hawaiihemd, Lederjacke, Schiebermütze, Latzhose, derben Boots und Hosenträgern in keinem Kleiderschrank der Herren fehlen. Auch Baseballjacken oder spitze Ausgehschuhe waren gern gesehen und komplettierten den Look. Die Haare trugen die Herren mit viel Pomade entweder als Tolle oder mit Seitenscheitel. Besonders die original LEVIS sind heute bei Sammlern beliebt. Erkennen kann man sie daran, dass der Firmenname vor 1971 komplett groß geschrieben wurde. 

Tipps und Hinweise

  • Der Petticoatshop mit Tipps und Tricks http://www.petticoatshop.com/index.php?page=content&coID=14&xdc16a=2c5fd1abe2af34c091c4a482462fc27d

Eine Meinung

  1. Hey, also der rote Look ist schon die richtige Wahl für die 50s…
    Besonders Einstecktücher erleben eine Renaisance, und werden immer öfter wieder getragen, eben auch in passendem modichen Rot!!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.