Wie macht man Temaki Sushi?

Temaki Sushi ist eine beliebte Form des japanischen Nationalgerichtes. Hierfür werden die für Sushi typischen Zutaten wie Reis, Gemüse und Fisch in ein Noriblatt gewickelt, dessen konische Form an eine Eistüte erinnert. Der Legende nach wurde diese Form des Sushi für Kartenspieler entwickelt. In Japan werden traditionell alle Sushi Variationen mit der Hand gegessen, doch in der westlichen Welt hat sich der Gebrauch von Stäbchen eingebürgert. Temaki Sushi hingegen wird auch bei uns ausschliesslich mit der Hand gegessen.

Temaki Sushi: Die Zutatenliste

Zutaten für Temaki Sushi

  • Sushi Reis
  • Nori Blätter
  • 4 Garnelen
  • 100 Gramm Lachs
  • 100 Gramm Oktopus
  • 100 Gramm Unagi
  • 2 Jacobsmuscheln
  • 100 Gramm Gelbschwanzmakrele
  • 2 Eier
  • Salatblätter
  • Avocado
  • Karotten
  • Gurke
  • etwas Kresse
  • Mayonaise
  • 1 Zwiebel
  • 50 Gramm Takuan
  • Sojasauce
  • Wasabi
  • Ingwer
  • 2 Teelöffel Reisessig

 

Temaki Sushi: Die Zubereitung

1
Den Ingwer schälen und in kleine Stücke hacken. Den gekochten Sushi Reis mit dem Reisessig und dem Inwer vermischen und abkühlen lassen.

2
Als nächstes Tamagoyaki (japanisches Omelette) zubereiten. Die Eier verquirlen und mit etwas Zucker und Sojasauce würzen. In einer beschichteten Pfanne etwas Öl erhitzen. Jetzt die Hälfte der Eimischung in die heiße Pfanne geben. Sobald die Masse fest wird, den Fladen in die eine Ecke der Pfanne zusammenrollen. Jetzt noch etwas von der Mischung in die Pfanne geben und das Tamagoyaki wieder aufrollen. Mit dem Rest der Flüssigkeit noch einmal den selben Schritt vollziehen, und das fertige Tamagoyaki abkühlen lassen. In rechteckige Stücke schneiden.

3
Jetzt die Garnelen entdarmen und auf Holzspiesse stecken. In siedendem Salzwasser 3 Minuten kochen lassen. Die Garnelen schälen und in 2 Hälften schneiden.

4
Den Fisch waschen und abtupfen. Jede Fischsorte und den Oktopus in 2 Zentimeter breite Streifen schneiden. Die Jacobsmuscheln erst in der Mitte halbieren, dann in 2 Streifen schneiden.

5
Das Gemüse waschen, schälen und in dünne Streifen schneiden. Bei der Zwiebel können die Streifen etwas dünner sein. Den Salat waschen, schleudern und in handflächengrosse Stücke zerteilen. Die Noriblätter halbieren, und in quadratische Stücke brechen.

6
Jetzt kann das Belegen des Temaki Sushi beginnen. Die Basis für die leckeren Handrollen sind immer je ein Blatt Nori und ein Stück Salat. Darin können die verschiedensten Kombinationen ausprobiert werden. Sehr gut schmeckt die Variante Lachs mit Mayonaise, Gurke und Wasabi. Auch Kombinationen wie Unagi, Kresse, Takuan und Avocado sind sehr lecker. Für vegetarische Handrollen eignet sich besonders gut das Tamagoyaki, das in Kombination mit Karotten und Wasabi einen köstlichen japanischen Snack ergibt.

Tipps und Hinweise

  • Da die Handrollen größer als beispielsweise Maki Sushi sind, machen sie schneller satt.
  Zubereitungszeit: 60 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

Keine Meinungen

  1. es sollte vielleicht noch gesagt werden, dass hier nicht jeder die rosen schneiden sollte. man sollte schon ein wenig erfahrung haben bzw. einen grünen daumen 😉

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.