Wie kann man einen Campervan in Australien ausleihen?

Doch wie kann ich von Deutschland aus einen Campervan in Australien mieten? Wie viel kostet das? Und welche Firmen sind zu empfehlen? Auf diese und viele andere Fragen bekommen Sie hier eine Antwort.

Nichts ist so schön, wie Down Under mit einem Camper unterwegs zu sein. Zugegebermaßen muss man jedoch bereit sein, auf einigen Luxus zu verzichten, aber es wird sich für Sie lohnen. Australier lieben es zu campen. Ob auf dem Campingplatz, am Strand oder im australischen Busch, keine Ecke ist vor den Wohnwagen sicher.

Campervan in Australien: Was wird benötigt

  • eventuell der Reisepass
  • Führerschein (eventuell auch einen internationalen)
  • Verpflegung und Wasser
  • Geld für Miete, Versicherungen und Kaution
  • Extrageld für Campingplätze
  • Straßenkarte
  • Abenteuerlust
  • eine nette Begleitung
 

Campervan in Australien: So wirds gemacht!

1

Erste Möglichkeit: Campervan am Flughafen ausleihen

Es gibt zahlreiche Anbieter für Wohnwagen in Australien. Zum Einen kommt es dabei darauf an, wie lange Sie im Campervan in Australien unterwegs sein werden, wohin Sie fahren möchten und wie viel Sie ausgeben können. Generell gibt es die Möglichkeit direkt am Flughafen einen Campervan mitzunehmen, mit dem Sie Ihre Tour dann unverzüglich starten können. Hier finden Sie nun ein paar Firmen, die für Sie interessant sein könnten.
2

Oder: Firma finden, die den Camper abseits des Airports stellt

  • Wicked Campers: Fangen wir mit einem günstigen und etwas abenteuerlichen Camperverleih an. „Geil“, das sind die Wicked Camper auf jeden Fall. Für die jüngeren Leute mit dem schmalen Geldbeutel und einem Rucksack auf dem Rücken ist das genau das Richtige. Diese Vermietung lockt mit der Garantie für den niedrigsten Preis, diese Campervans haben jedoch auch den niedrigsten Standard. Die Fahrzeuge sind oft sehr alt und nicht besonders gepflegt, aber Spaß macht es trotzdem. Ausgelegt für 2-4 Personen, gibt es hier nur das Nötigste an Bord. Zwischen 39 und 99 AUD pro Tag kosten diese abenteuerlichen Gefährten. Kleiner Tipp: Bevor Sie einsteigen werfen Sie zur Sicherheit besser noch einen Blick auf den hinteren Teil des Fahrzeugs, denn diese sind häufig mit etwas anstößigen Parolen verziert.
    • Jucy Campers: Die kleinen grünen Flitzer von Jucy haben definitiv Ihren Charme. Die meisten Fahrzeuge sind sehr neu und haben alles, was man auf so einer Tour eben braucht. Wie bei fast allen Mietfahrzeugen ist ein gewisses Equipment inklusive, wie zum Beispiel ein Gaskocher, Geschirr, Besteck, Bettwäsche usw. Hier können zwischen 45 und 75 AUD pro Tag bis zu 4 Personen schlafen.
    • Camperman: Die Campervans und Wohnmobile von Camperman sind hingegen schon etwas komfortabler. Mit viel mehr Platz und Ausstattung kann man in diesen Fahrzeugen hier leicht 1-2 Wochen verbringen. Es gibt einen Kühlschrank, einen Ofen, ein Spülbecken und allerhand anderes Equipment. Auch hier finden 2-4 Personen Platz. Zwischen 70 und 150 AUD muss man hierfür pro Tag bezahlen.
    • Britz: Hier finden Sie sehr komfortable und große Wohnmobile für Ihre Tour durch Australien. Bei Britz bekommen Sie das kleinste Fahrzeug schon für 56 AUD pro Tag und ein Wohnmobil für 4-6 Personen würde Sie zwischen 150 und 300 AUD am Tag kosten. Dabei gibt es eine Dusche, eine Mikrowelle, eine Toilette uvm. Von Entbehrungen kann hier also keine Rede sein.

    3

    Sicherheiten klären!

    Erkundigen Sie sich nach möglichen Versicherungen für den Campervan in Australien.
    4

    Kaution

    Fragen Sie nach einer anfallenden Kaution und planen Sie dafür etwas mehr Geld ein.
    5

    Schäden am Fahrzeug?

    Kontrollieren Sie das Fahrzeug und das Equipment im Camper auf eventuelle Schäden, die später vielleicht auf Sie zurückgeführt werden könnten.
    6

    Standorte der Firma

    Informieren Sie sich beim Vermieter über andere Filialstandorte auf Ihrer Reiseroute.

    Tipps und Hinweise

    • Sie können eine Menge Geld sparen wenn sie das Fahrzeug dort abgeben, wo Sie es ausgeliehen haben.
    • Denken Sie daran, dass wildes Campen mit dem Campervan in Australien nicht überall erlaubt ist
    • Planen Sie deshalb die Kosten für Campingplatzgebühren mit ein.
    • Dort bekommen Sie allerdings auch frisches Wasser und Strom für den kleinen Luxus an Bord.
    • Sie benötigen eventuell für die Buchung einen internationalen Führerschein und Ihren Reisepass.
      Zeitaufwand: 120 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

    Schreiben Sie Ihre Meinung

    Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

    *

    Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.