Wie die Schischa nach Amerika kam

Der Ägypter Murad Askar hatte vor einigen Jahren einen Koffer voller Wasserpfeifen mit an seinen Studienort in Kalifornien genommen, um seine Kommilitonen zu überraschen und ihnen eine Freude zu machen. Die fanden das Mitbringsel aus Ägypten so toll, dass sie es auch anderen weitergegeben haben. Seitdem stellt seine Firma monatlich 4000 bis 5000 Pfeifen her und über eine Tonne Tabak in 20 verschiedenen Geschmackssorten. Der Export nach Amerika hat sich innerhalb weniger Jahre vervierfacht.
Der Kult ist nicht gerade billig: 20 Dollar muss man in einem US-Café´fürs Schischa rauchen auf den Tisch legen. In Ägypten kostet der Spaß gerade mal zwischen 30 Cent und 2 Euro.

Eine Meinung

  1. In Griechenland kostet die Runde Shisha ca. 10 Euro.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.