Wichtig: An heißen Tagen richtig Trinken

Wichtig: An heißen Tagen richtig Trinken

An heißen Sommertagen schwitzen wir besonders viel und oft. Das gilt insbesondere, wenn wir uns im Freien in der prallen Sonne aufhalten oder Sport treiben. Unser Körper verliert deutlich schneller und viel mehr Flüssigkeit als sonst. Diesen Flüssigkeitsverlust müssen wir ausgleichen. Wir erklären, was man beachten muss.

 

Hitze belastet den Kreislauf

Besonders ältere Menschen sind gefährdet: Sie trinken meist sowieso schon viel zu wenig, weil mit zunehmenden Alter das Durstgefühl nachlassen kann. Kommt nun eine sommerliche Hitzeperiode dazu, versucht unser Körper, seine Temperatur dennoch möglichst konstant zu halten. Die geschieht in erster Linie durch Schweißbildung. Dieser sorgt für Verdunstungskälte. Zusätzlich weiten sich die Blutgefäße in der Haut. Dadurch kommt es zu einer Absenkung des Blutdrucks. Die Folge: Viele Menschen klagen über Kopfschmerzen und Schwindelgefühle.

Chronisch Kranke und Übergewichtige müssen besonders umsichtig sein

Menschen mit Vorerkrankungen reagieren häufig besonders sensibel auf große Hitze. Ihr ohnehin geschwächter Kreislauf wird durch hohen Temperaturen zusätzlich gestresst und der Blutdruck kann gefährlich absacken.

Babys und Kleinkinder schützen

Was kaum jemand weiß: Babys und Kleinkinder haben noch keinen so ausgereiften Temperaturhaushalt wie Erwachsene. Sie können nicht so stark schwitzen. Daher bedürfen sie besonderem Schutz durch ausreichend Schatten und Getränke.

Trinken Sie viel aber alkoholfrei und mit wenig Zucker

Über den Tag verteilt sollten bei heißem Wetter bis zu drei Liter getrunken werden, um den Verlust an Mineralien und Spurenelementen auszugleichen. Bei sehr große Hitze oder Sport kann es auch gern etwas mehr sein. Am besten geeignet ist stilles Mineralwasser mit ausreichendem Gehalt an Natrium, Kalzium und Magnesium. Beliebt sind stark mit Wasser verdünnte Fruchtsäfte oder kalte Früchte- und Kräutertees. Meiden sollte man hingegen eiskalte Getränke. Diese belasten den Kreislauf zusätzlich, denn im Magen müssen sie erst auf Körpertemperatur gebracht werden. Auch Alkohol ist bei Hitze tabu, denn er erweitert die Blutgefäße zusätzlich und steigt außerdem bei Hitze besonders schnell zu Kopf.

Bild: Pixabay, 2354747, Tabble

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.