Wenn Kinder Posten – die Gefahr des Mobbings, und was Eltern tun können

„Bin ich hässlich oder schön?“ – Fragen dieser Art in Verbindung mit einem Bild werden regelmäßig in Sozialen Netzwerken wie Instagram hochgeladen. Es zeigt, welchen großen Stellenwert die Meinung andere auf noch sehr junge Mädchen hat. Aber wie können wir unsere Kinder vor den schweren Folgen schützen?


Junge Mädchen suchen immer häufiger öffentlich nach der Antwort auf die Schönheitsfrage und stellen hierfür ein Foto oder Video von sich ins Internet. Man kann sich vorstellen, wie schnell das schief gehen kann. Schnell wird das Posting zu einer Art Online-Spießrutenlauf, aus dem die Kinder nur noch schwer herauskommen. Umfragen zeigen jedoch, wie wichtig es den Kindern und Jugendlichen ist, was andere über ihr Äußeres denken. Besonders gefährlich: Auf Plattformen wie Instagram können fremde Personen auf die hochgeladenen Bilder zugreifen. Besonders hier scheint die Hemmschwelle der Beleidigungen gering. Beleidigungen, die besonders jungen Mädchen verletzen und nachträglich schaden können, da sie das Selbstbewusstsein und –vertrauen schmälern bzw. angreifen.

Was Eltern dagegen tun können

In erster Linie geht es bei Postings dieser Art um Bestätigungen aus dem Internet – sie sind schneller, immer zugreifbar und vor allem in großer Anzahl vorhanden. Derzeit machen immer mehr Video die Runde, in denen junge Mädchen aufrufen ihnen zu sagen ob sie schön oder hässlich seien. Viele von ihnen sind noch nicht einmal in der Pubertät und suchen völlig verunsichert nach Anerkennung. Doch das ist sehr gefährlich, da es als direkte Aufforderung zum Mobbing im Internet gesehen und genutzt werden kann. Dieser Prozess des Mobbings führt dazu, dass Heranwachsende durch diese Langfristigkeit in eine Situation geraten, aus der sich nicht mehr herauskommen. Deshalb müssen vor allem Eltern aufpassen und mit ihren Kindern über deren Online-Verhalten sprechen. Erklären Sie Ihren Kindern, dass die angebliche Glamour-Welt, die ihnen vorgelebt wird, nicht real ist.

Außerdem können Eltern ganz einfach an der Entwicklung des Selbstbewusstseins ihrer Kinder mithelfen. Kinder müssen das Gute und Positive in sich erkennen. Indem Eltern ihren Kindern schon früh regelmäßig sagen, was gut und herausragend an ihnen ist, kann das gelingen. Hierdurch erhalten Kinder und auch Erwachsene Sicherheit und sind besser gewappnet, wenn mal ein negativer Kommentar in einem der Sozialen Netzwerke zu ihnen auftaucht, denn das scheint aktuell fast unvermeidlich, wenn man den Kindern den Umgang mit dem Smartphone nicht gänzlich verweigern kann und möchte.

Foto: Thinkstockphotos, iStock, 166723269, panco971

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.