Weltpremiere für die neue Mercedes V-Klasse

Auf dem Münchener Olympiagelände wurde kürzlich die neue Mercedes V-Klasse ihre präsentiert. Die V-Klasse als jüngstes und größtes Mitglied der Stuttgarter Personenwagen-Familie gab ihr Debüt vor mehr als 450 internationalen Gästen.

Mit der neuen Mercedes V-Klasse will der Stuttgarter Hersteller Mercedes-Benz die Messlatte in Sachen Design, Wertanmutung, Komfort, Flexibilität, Effizienz und Sicherheit ein Stück höher hängen. Bestellungen für die V-Klasse nehmen die deutschen Mercedes Händler ab dem 6. März 2014 an, die Markteinführung ist zum Ende Mai. „Mit der neuen V-Klasse erweitern wir das Portfolio der Mercedes-Benz Premium-Pkw um eine Limousine für bis zu acht Personen“, erklärte Dr. Dieter Zetsche, Vorsitzender des Vorstandes der Daimler AG und Leiter des Geschäftsfeldes Mercedes-Benz Cars. „Die Funktionalität einer Großraumlimousine ist Pflicht. Komfort und Stil sind die Kür. Die neue V-Klasse verbindet beides auf eine Weise, die kein anderes Fahrzeug in diesem Segment zu bieten hat.“

 

Das Interieur der neuen V-Klasse ist sehr flexibel

Serienmäßig trumpft die neue Mercedes V-Klasse 2014 mit dem Seitenwind-Assistent und dem Attention-Assist. Optional gibt’s zahlreiche weitere praktische Helfer, wie etwa eine 360-Grad-Kamera, aktive Parkassistenten sowie das Automatikgetriebe 7G-Tronic Plus. Komplett neu ist außerdem die moderne Multimediageneration mit Touchpad zur Steuerung aller Telematik-Features vom Mercedes Van. Erwartungsgemäß bietet die neue V-Klasse ein großzügiges Platzangebot und den vielfältigen Sitzkonfigurationen im Fond – seien es nun Einzelsitze oder Zweier- und Dreierbänke. Praktischer Höhepunkt zum komfortablen Ein- und Ausladen ist die separat zu öffnende Heckscheibe. Diese kann unabhängig von der Heckklappe geöffnet und geschlossen werden, wodurch sich auf eine zweite Ladeebene zugreifen lässt.

 

Mercedes V-Klasse 2014 stark und sparsam

Zum Markteinführung rollt die neue V-Klasse 2014 mit einem hochmodernen Vierzylinder. Der 2,1 Liter große Selbstzünder mit Common-Rail-Direkteinspritzung ist mit 100 kW/ 136 PS, 120 kW/ 163 PS und 140 kW / 190 PS erhältlich. Das intern OM 651 genannte Turbodiesel kommt in beinahe allen Pkw-Modellen der Marke von der A- bis zur S-Klasse zum Einsatz. Für die Verwendung in der Mercedes V-Klasse wurde er gezielt weiterentwickelt. Dabei galt es, die satte Leistungsentfaltung eines Sechszylinders mit der mustergültigen Wirtschaftlichkeit eines Vierzylinders zu kombinieren. So liegt das Topmodell Mercedes V 250 BlueTEC bei Drehmomentverlauf und Leistungsentfaltung auf Augenhöhe des bisherigen 3-Liter-V6-Turbodiesels, genehmigt sich aber bis zu 28 Prozent weniger Sprit und entspricht dank BlueTEC die EU-6-Abgasnorm nach.

 

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.