Weltfrauengipfel

Sie ist Amerikanerin mit phlippinischen Wurzeln und engagiert sich seit Jahren für eine stärkere Förderung der Frauen in der Wirtschaft. „Die Wirtschaft muss Frauen als Käufer ernst nehmen – das fängt bei der Werbung an und hört bei der Produktentwicklung auf. Frauen machen schon jetzt rund 50 Prozent der Erwerbstätigen aus. Diese Zahl wird weiter wachsen. Frauen fangen zwar mit kleinen Unternehmen an, verdienen aber allein in den USA schon mehr als 2,3 Milliarden Dollar. Und sie beschäftigen damit mehr Menschen als die Top-500-Unternehmen der Forbes-Liste zusammen. Das – da bin ich mir sicher – wird der Motor der Wirtschaft des 21. Jahrhunderts werden,“ so Navidad in einem Interview auf spiegel-online.  Denn Frauen leiten heute rund 40 Prozent aller kleinen Unternehmen und sind für rund 80 Prozent der Kaufentscheidungen in den USA und Westeuropa verantwortlich. Zwar sind sie in großen Unternehmen noch unterrepräsentiert, doch dies ist wohl nur eine Frage der Zeit. Dazu könnten ja schließlich Quoten beschlossen werden, so die Unternehmerin in der fr-online.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.