Welche Tinnitus Therapie ist besonders wirksam?

Bei Tinnitus nehmen die ‚Erkrankten‘ meist monotone oder rhythmisch pulsierende Geräusche im Ohr wahr, die auf eine Störung der Hörfunktion zurückzuführen sind. Interessanterweise stellt Tinnitus keine eigene Krankheit dar, sondern ist oftmals ein Symptom einer anderen. Daher ordnet man es eher in die Kategorie Syndrom ein.

Retraining: wirksame Tinnitus Therapie

Die Tinnitus Retraining Therapie (TRT) wurde bei einer Studie der Berliner Charité eingesetzt, an welcher 237 Patienten mit einem mindestens drei Monate anhaltenden Tinnitus teilnahmen. Die einwöchige Tinnitus Behandlung bestand aus mehreren Elementen, darunter auch:

  • das Erlernen einer Entspannungstechnik, in diesem Fall eine Muskelrelaxation nach Jacobsen
  • eine akustische Therapie
  • Schulungen
  • Physiotherapie
  • ein Training zur selektiven Aufmerksamkeit sowie
  • Veränderung der persönlichen Haltung und Einstellung gegenüber dem Störfaktor

Vor Beginn der Studie mussten alle Teilnehmer Fragebögen zu Stressfaktoren ausfüllen und der Tinnitus-Belastungswert wurde festgestellt. Diese Fragen und Testmessungen wurden ein Jahr hinweg vierteljährlich wiederholt, wobei ein Großteil der Patienten das Retraining direkt erhielten und eine kleiner Rest nur als Kontrollgruppe fungierte.Das Fazit ergab, dass Patienten, die am TRT teilnahmen, eine anhaltende Besserung des Syndroms verspürten und stressbedingte Folgeerscheinungen wie Depressionen ebenfalls bekämpfen konnten. Chronischer Tinnitus kann demnach durch eine einwöchige TRT langfristig vermindert werden.

Tinnitus Behandlung mit Neurosimulator

In Jülich setzt man seit einiger Zeit auf eine andere Art der Tinnitus Therapie. Forscher wollen herausgefunden haben, dass durch Einsatz eines Neurosimulators, der mit gezielten akustischen Reizen den störenden Geräuschen entgegen wirken soll, der Tinnitus behandelt werden kann.Durch die ausgesendeten Reize unterbricht der Neurosimulator die von den Nervenzellen in Übermaß ausgestrahlten Signale, welche zu dem Syndrom führen. Das Gleichgewicht wird wieder hergestellt, so dass die Nervenzellen wieder gezielte, nacheinander folgende Signale abgeben können. Die Tinnitus Therapie erfolgt durch einen Arzt, der die Impulse des Neurosimulators an das vorherrschende Syndrom anpasst.Das kleine Gerät ist seit Februar 2010 in Europa zugelassen und scheint Wunder zu vollbringen, denn der Tinnitus wird auf diese Weise dauerhaft gelindert.

Weiterführende Links:

http://www.hno-aerzte-im-netz.de/news/hno-news/retraining_bei_staerkerem_tinnitus_besonders_wirksam.html

http://www.stern.de/tv/sterntv/die-qual-mit-dem-dauerton-neue-hoffnung-fuer-tinnitus-patienten-1565398.html

http://www.tinnitus-centrum-ulm.de/images/download/10/TTC-Integr-Versorgung.pdf

6 Meinungen

  1. Tinnitus ist eine starke Beeinträchtigung für die Gesundheit. Hatte dies nach einem Konzertbesuch für 2 Wochen gehabt und schon befürchtet, ich würde es niemals wieder loswerden. Ich hatte Glück, dass es tatsächlich nach 2 Wochen besser wurde aber seitdem bin ich vorsichtiger geworden und nutze sexy Ohrstöpsel, wenn ich zu Konzerten gehe. Kann ich jedem empfehlen, denn dieses Pfeifen im Ohr ist wirklich grauenhaft.

  2. Es gibt auch Studien welche Neurofeedback als Tinnitur therapie nahe legen:http://books.google.ch/books?id=TyNnCGfnZhMC&pg=PA29&lpg=PA29&dq=tinnitus+neurofeedback+studie&source=bl&ots=TvmQZg1B7P&sig=h5iMm8mGmF9gRCysb9UqpONC2S0&hl=de&ei=6K-pTZGSLcvpOb35vO8J&sa=X&oi=book_result&ct=result&resnum=1&ved=0CCAQ6AEwAA#v=onepage&q=tinnitus%20neurofeedback%20studie&f=falseDiese Studie verspricht eine Linderung in der Studie konnten ALLE von der Behandlung profitieren.Googleln nach Tinnitus und Neurofeedback bring auch noch so einiges zu Tage.

  3. Auch gegen Bluthochdruck ist die Magnetfeldtherapie geeignet!

  4. Uii. Ist ja echt Teuer. Was man nicht alles für Tiere tut…

  5. Ich setze die pulsierende Magnetfeldtherapie seit Jahren in meiner Praxis ein. Gerade in der Kombination mit der Biofeedbackregulation, die sich an der Herzraten-Varianz-Analyse orientiert, läßt sich diese Therapieform individuell und immer wieder neu anpassen. Mit dem Ganzkörperapplikator werden die Zellen pasend zur Tageszeit und der Biofeedbackmessung regenerierend stimuliert. Die Applikatoren Stab und Kissen sind speziell für die Schmerzbehandlung gedacht. Mit dem Stab kann man auch Akupressurpunkte bearbeiten.
    Die Farblichttherapie, über eine Brille appliziert, ergänzt in dem Wechsel der Lichtwellen die pulsierenden Magnetwellen; die Klangtherapie wird über die Kopfhörer angewendet und nutzt die akustischen Wellen, also Schallwellen, zur Unterstützung der pulsierenden Magnetwellen. Unter
    http://www.dr-wiechert.com/artikel/datum/2011/06/27/pulsierende-magnetfeldtherapie-niederenergetisch-mit-biofeeback-kontrolliert-kombiniert-mit-licht.html
    erfahren Sie noch mehr über dieses Thema

  6. Hallo!Ich habe eine erfolgreiche Behandlung für Tinnitus gefunden!Man muss selbst ein wenig machen, ein wenig zum Arzt undIch bin seit langen Migräne- und Tinnitus-Beschwerdefrei!!Wen es interessiert, vor allem wenn auch Rückenschmerzen dabei sind:Stefan Rak“Balancehilfe-Zähne zusammenbeißen Die Geometrie des Menschen“Im Buchladen des VertrauensAlles Gute

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.