Weihnachtsmenü – Rezept für ein 3-Gänge Weihnachtsessen

Um aus dem Weihnachtsessen ein festliches Weihnachtsmenü zu machen, bedarf es keiner großen Kochkünste, sondern nur Entscheidungsfreudigkeit, um aus dem großem Angebot an festlichen Vorspeisen und leckeren Desserts das Passende aus zu wählen.

Weihnachtsmenü – Rezept für eine festliche Vorspeise

Während der Hauptgang für den Heiligabend mit der klassischen Weihnachtsgans oder –ente, meist schon feststeht, stellt sich die Frage, welche Vorspeisen und Desserts das Festessen zu einem edlen 3-Gänge Weihnachtsmenü machen. Als festliche Vorspeise für das Weihnachtsmenü empfiehlt sich zum Beispiel eine kalte Vorspeise, wie Chicoreesalat mit Walnusskernen.

Für den Chicoreesalat werden für etwa 4 Personen folgende Zutaten benötigt:
•    50g Sultaninen
•    200g Chicoree
•    15 bis 20 Walnusskerne
•    2 EL Walnußöl
•    1El Scherry-Essig
•    1 TL Senf
•    Salz und Pfeffer

Zunächst werden die Sultaninen in einem Schälchen mit lauwarmem Wasser eingeweicht. Der gesäuberte Chicoreesalat wird vom Kern am unteren Blattansatz befreit und der Länge nach geviertelt und in Stücke geschnitten. In einer Salatschüssel die abgetropften Sultaninen und die Walnußkerne zum Chicoreesalat hinzugeben. Die Sauce erst unmittelbar vor dem Servieren über den Chicoree gießen und gut vermischen.

Rezept für 3 Gänge Weihnachtsessen – festliches Dessert Birne Helene

Um das 3-Gänge Weihnachtsmenü abzurunden, empfiehlt sich ein süßes Dessert, wie die klassische Birne Helene. Für vier Personen braucht man:
•    4 feste Birnen (je ca. 200g)
•    2 unbehandelte Zitronen
•    100 g Zucker
•    1 Zimtstange
•    100 g Halbbitter-Kuvertüre
•    100 ml Milch
•    40 g Butter
•    200 ml Schlagsahne
•    1 Vanillezucker
•    1 Paket Vanilleeis
•    Schokoladenblätter
•    Pistazien

Für die Zubereitung von Birne Helene werden zunächst die Birnen geschält, wobei der Stiel stehen gelassen wird, halbiert und entkernt. Die Zitronen werden heiß gewaschen, dünn abgeschält, dann ausgepresst. Die Zitronenschale, der Zitronensaft, Zucker und Zimt mit ¾ Liter Wasser aufkochen, die Birnen hineingeben und bei geringer Hitze 20 bis 25 Minuten zugedeckt ziehen lassen und die Birnen ab zu wenden. Das Ganze abkühlen lassen und bis zum folgenden Tag kühl stellen.

Die Halbbitter-Kuvertüre kleinhacken und unter Rühren in der Milch auflösen lassen, dann die Butter in kleinen Stückchen unterschlagen und die Sauce abkühlen lassen. Zum Anrichten die Sahne mit dem Vanillezucker steifschlagen und die Birnenhälften mit Schokoladensauce,  und Vanilleeis auf Tellern drapieren und mit Schokoblättern und gehackten Pistazien dekorieren.
Bon Appétit!

6 Meinungen

  1. Das hört sich sehr lecker an. Es macht sicher viel Spaß mit der Familie zu kochen an den Festtagen. Allerdings ist ein festliches Dinner in einem edlen restaurant auch nicht zu verachten.

  2. Das hört sich sehr lecker an. Es macht sicher viel Spaß mit der Familie zu kochen an den Festtagen. Allerdings ist ein festliches Dinner in einem edlen restaurant auch nicht zu verachten.

  3. Das klingt sehr einladend, wenn ich auch die Sultaninen aus dem Salat rauslassen und etwas weniger fettige Zutaten verwenden würde. Aber das Weihnachtsessen wird damit sicher ein Erfolg.

  4. Das klingt sehr einladend, wenn ich auch die Sultaninen aus dem Salat rauslassen und etwas weniger fettige Zutaten verwenden würde. Aber das Weihnachtsessen wird damit sicher ein Erfolg.

  5. Hmmm, klingt köstlich.
    Wer für´s Anrichten noch das i-Tüpfelchen sucht, sollte sich die schönen Melamin Schüsseln von ZAK!Designs mal anschauen. Das Auge isst ja bekanntlich mit 😉

  6. Hmmm, klingt köstlich.
    Wer für´s Anrichten noch das i-Tüpfelchen sucht, sollte sich die schönen Melamin Schüsseln von ZAK!Designs mal anschauen. Das Auge isst ja bekanntlich mit 😉

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.