Was kostet Tauchen am Great Barrier Reef?

Im Juni 1770 entdeckte der britische Seefahrer James Cook das Große Barrierriff als er dort mit seinem Schiff HMS Endeavour während seiner ersten Südseereise auf Grund lief. Mittlerweile symbolisiert das Riff den Inbegriff der Unterwasserwelten und lässt jedes Taucherherz höher schlagen. Wer einmal beim Tauchen am Great Barrier Reef in die Weiten des Ozeans blicken durfte, wird die farbenfrohen Eindrücke und die Artenvielfalt der Meeresbewohner nie wieder vergessen.

Tauchen im glasklaren Wasser

Bei einer Sichttiefe bis zu 60 Metern wird das Tauchen am Great Barrier Reef zu einem echten Augenschmaus. Das weltgrößte Riff zählt nicht umsonst zu den UNESCO World Heritage Parks. Es ist über 10.000 Jahre alt und besteht aus 2.900 Einzelriffen sowie 71 Koralleninseln. Das Korallenriff erstreckt sich über 300.000 km² vor der Küste Queenslands von Cape York bis etwa Höhe Rockhampton.

Man gelangt mit Booten von Cape Tribulation, Port Douglas, Cairns, Mission Beach, Townsville, Whitsundays, Mackay, Rockhampton, Gladstone und Bundaberg zu Australiens Naturphänomen.

Das Tauchen im glasklaren Wasser ist für jeden Hobby– oder Profi-Taucher ein absolutes Muss und ein Traum, den man sich zumindest ein Mal im Leben erfüllen sollte. Natürlich ist der Spaß nicht ganz günstig, aber den Preis bezahlt man bestimmt gerne, bedenkt man die eindrucksvolle Unterwasserlandschaft, die dargeboten wird, und die Eindrücke, die einem danach ein Leben lang begleiten.

Tauchen am Great Barrier Reef: Jeder Traum hat seinen Preis

Abgesehen von dem anstrengenden und sicherlich auch nicht gerade günstigen Flug sowie den Kosten für die Unterkunft oder die Rundreise, sollte man für einen Tauchurlaub am Great Barrier Reef noch ein wenig mehr Taschengeld einstecken.

Ein fünfstündiger Aufenthalt am äußersten Great Barrier Reef mit zwei Stopps sowie einer Einführung in die Welt des Tauchens, einem Mittagsbuffet und Schnorchel– sowie Taucherausrüstung kostet knapp 130 Euro. Dieses Angebot gibt es auch mit einem zertifizierten Tauchgang. Zwei oder drei Tauchgänge sind dementsprechend teurer (ungefähr 160 Euro bzw. 175 Euro).

Die Light-Version gibt es in Form eines Schnorchel– und Schwimmangebotes, bei welchem man ebenfalls fünf Stunden am Riff verweilt, ein Mittagsbuffet sowie die Schnorchelausrüstung zur Verfügung gestellt bekommt. Die Kosten betragen hier knapp 85 Euro pro Person.

Will man so viel wie möglich an Attraktionen mitmachen und Sehenswürdigkeiten kennenlernen, lohnt sich eine Kombination aus einer Bootstour, einem Tauchausflug sowie einem Hubschrauberrundflug. Dabei verweilen die Gäste ebenfalls fünf Stunden bei insgesamt zwei Stopps am äußersten Great Barrier Reef, bekommen eine Taucheinführung inklusive Ausrüstung und Tauchgang, ein Mittagsbuffet und abschließend noch einen zehnminütigen Hubschrauberflug. Das Gesamtpaket erhält man für knapp 190 Euro.

Hinweis: Je nach Anbieter und Saison können die Preise variieren.

2 Meinungen

  1. Vielen Dank für diesen lesenswerten Überblick über die Schönheit des Great Barrier Reefs! Es stimmt – dieses Erlebnis und diese Unterwasserlandschaft vergisst man sein Leben lang nicht… 🙂

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.