Wann ist es richtig, Kinder im Haushalt einzuspannen?

Um Kinder zur Selbstständigkeit zu erziehen, müssen diese rechtzeitig an den Haushalt herangeführt werden. Aber wann ist der richtige Zeitpunkt und welche Aufgaben kann man ihnen übertragen? Wir verraten, was Kinder zwischen dem Kindergartenalter und der Pubertät im Haushalt übernehmen können. Das darf anfangs auch noch sehr spielerisch sein …

Kindergarten

In erster Linie ist es in dieser Phase wichtig, Kinder daran zu gewöhnen, mithelfen zu wollen. Kinder im Alter zwischen zweieinhalb und drei Jahren können auf diese Weise beispielsweise auf spielerische Art die Wäsche nach Farben sortieren und die Blumen gießen. Aber nicht länger als zehn Minuten!

Tipp: Mit einem Kistensystem können Kinder die Kleidung nach eigenem Ermessen spielerisch ordnen.

Grundschule

Im Grundschulalter können Sie ruhig etwas mehr von Ihren Kindern einfordern. So können die Kinder problemlos den Tisch für das Abendessen decken, die eigene Kleidung in den Familienwäschekorb legen oder die Wäsche zusammenlegen – früh übt sich!

Pubertät

In der schweren Pubertätsphase möchten die Heranwachsenden am liebsten gar nichts zu tun haben und rebellieren. Dennoch sind regelmäßige Pflichten und ihre Einhaltung wichtig. So beispielsweise den Müll für die Allgemeinheit zu entsorgen und das eigene Zimmer mindestens einmal wöchentlich aufzuräumen.

Tipp: Sollten Sie eine Putzkraft haben, sagen Sie Ihrem Teenager, dass diese das Kinderzimmer nur mitreinigt, wenn es aufgeräumt ist.

Konsequenzen und Belohnungen

Kinder und Teenager sollten immer aus einem Gemeinschaftsgefühl bzw. aus einer Hilfsbereitschaft heraus mithelfen – nicht aus einem erahnenden Vorteil, den sie daraus ziehen könnten. Belohnungen sind deshalb eher schwierig. Sie bekommen für Ihren Einsatz im Haushalt schließlich auch keinen! Lob ist jedoch immer angebracht!

Weigern sich Ihre Kinder zu helfen, ist Zwang jedoch auch der falsche Weg. Überlegen Sie sich stattdessen logische Konsequenzen, die der Weigerung folgen könnten. Möchte Ihr Kind also beispielsweise das eine Spielzeug nicht wegräumen, wird auch kein neues Spiel begonnen.

Foto: Thinkstockphotos, Monkey-Business, 84466497, Monkey-Business-Images

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.