Wandern in Pindos – Griechenland einmal anders

Das Pindosgebirge im äußersten Nordwesten Griechenlands wirkt auf den ersten Blick eher abweisend. Die kahlen Berggipfel, die bis zu 2.500 Meter in die Höhe ragen, wirken nicht sonderlich einladend, aber mal ehrlich, wer wandert schon dorthin. Am Fuße und auf angenehmen Höhen verbreitet sich hingegen eine blühende Landschaft, die immer wieder von eindrucksvollen Schluchten unterbrochen wird. Mit etwas Glück passiert man während der Wanderung einen kleinen Gebirgssee, der vielerorts mit Mythen behaftet ist. Leider kann man dem unbändigen Wunsch nach einer kurzen Erfrischung in Form eines Badeerlebnisses nicht nachgeben, da ein Großteil des Gebirges zu Nationalparks gehört und dementsprechend geschützt werden müssen. Der bekannteste von ihnen ist übrigens der verwunschene Drachensee.

Die kleinen Dörfer, denen man unterwegs begegnet, sind von den hier typischen Natursteinhäusern geprägt, die aufgrund ihres seltenen Vorkommens und ihrer Bauweise unter Denkmalschutz gestellt wurden. Von Bäumen umgeben, die wohltuenden Schatten spenden, lässt sich hier so manche Stunde voller Muße verbringen.

Wenn man im Pindosgebirge weilt, sollte man keinesfalls die berühmte Vikos-Schlucht verpassen. Sie ist eine der tiefsten Europas und kann auf ausgeschilderten Wegen durchwandert werden.

Nun ist solch eine Form des Urlaubs nicht jedermanns Sache, jedoch ist eine Wanderung im Pindos durchaus lohnenswert.

10 Meinungen

  1. Ich finde es auch sehr empfehlenswert, dieses wunderschöne Land mal ganz anders zu erleben.http://www.thomasklueh.de/blog/

  2. Die Bilder gefallen mir 😉

  3. Das zweite Foto hat es mir angetan! 😉

  4. Griechenland ist wirklich für jeden zu empfehlen. Ich war nun auch schon öfters da und es war immer wieder schön.

  5. Wow das klingt so gut. Ich denke es ist eine überlegung wert sich das mal anzu sehen. Vielleicht 1 Woche am Strand und die andere Woche zum wandern

  6. Also das griechenland abseits der tourismusziele oft noch schöner ist habe ich schon bei unserer maturareise gemerkt, wo wir uns roller ausgeborgt haben und dann von faliraki nach lindos gefahren sind, das war echt wunderschön!!lg Patras

  7. Griechenland ist immer wieder schön und es finden sich Gegenden abseits des Massentourismus. Uns hat es auf der Insel Andros sehr gut gefallen.Infos über Andros

  8. Ich war auf Insel Kos und die hatte nich so schöne Aussichten 🙁

  9. Ich habe mir mal in einem Urlaub Griechenland näher angeschaut mit einem Freund. Interessant fand ich ( ja in Erdkunde nicht aufgepasst ) : Griechenland ist echt klein und es wohnen nur „wenige“ Leute dort. Aber es ist echt sehenswert und die Geschichte ist spannend.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.