Vorsorgeuntersuchung U1 bis U5: Was wird gemacht?

Die Vorsorgeuntersuchung U1 bis U5 werden vom Kinderarzt bei Ihrem Baby in den ersten sieben Lebensmonaten untersucht. Mit diesen ersten Untersuchungen sollen eventuelle Entwicklungsstörungen frühzeitig erkannt werden. Gleich nach der Geburt bekommt das Baby ein Untersuchungsheft, in dem alle Untersuchungen mit Ergebnissen aufgeschrieben werden und somit auch die erste Vorsorgeuntersuchung U1. Diese findet direkt nach der Geburt im Krankenhaus oder Geburtshaus statt, sowie auch in den meisten Fällen die U2 noch in der Klinik durchgeführt wird. Alle weiteren Vorsorgeuntersuchungen übernimmt der Kinderarzt. Die Vorsorgeuntersuchung U1 bis U5 beinhalten auch immer, neben der körperlichen und geistigen Entwicklung Ihres Babys, den Routinecheck. Fortlaufend werden hierbei mitunter Körpergröße, Körpergewicht und der Umfang des Köpfchens kontrolliert und protokolliert. Lesen Sie hier, was bei den Vorsorgeuntersuchung U1 bis U5 im Einzelnen untersucht wird.

Vorsorgeuntersuchung U1 bis U5: Was wird benötigt?

  • Kinder-Untersuchungsheft

 

Vorsorgeuntersuchung U1 bis U5: Was wird untersucht?

1

Vorsorgeuntersuchung U1

Bei der allerersten Untersuchung nach der Geburt werden Herzschläge, Muskeln, Reflexe und auch die Hautfarbe vom Baby überprüft. Diese Vorsorgeuntersuchung ist auch unter dem Begriff Apgar-Test bekannt. Im Untersuchungsheft, was übrigens bei jedem Vorsorgetermin mit zum Kinderarzt genommen werden muss, werden unter der U1 folgende Daten eingetragen:

  • Welcher Krankenkasse Sie angehören
  • Daten der Schwangerschaft. Dort wird beispielsweise die Erstuntersuchung, in welcher SSW, eingetragen oder die wievielte Schwangerschaft diese ist und Weiteres.
  • Daten der Geburt. Hier werden mitunter Geburtsdatum und Uhrzeit, Geschlecht auffällige Fehlbildungen, Kindslage, Gewicht, Größe und die Apgar-Zahl des Babys festgehalten. Der Apgar-Test findet nach der Geburt, etwa nach 10 Minuten noch einmal statt.

2

Vorsorgeuntersuchung U2

Zwischen dem dritten und zehnten Tag nach der Geburt ist der zweite Vorsorgecheck fällig. Der Arzt untersucht bei dem Neugeborenen innere Organe, Herzschlag, Knochenbau und Reflexe. Die Reflexe sind bei der Untersuchung wichtig, da sie sehr aufschlussreich für die Ausreifung des Gehirns sind. Damit etwaige Störungen des Stoffwechsels und der Hormone erkannt werden können, wird ein Bluttest mit dem Baby durchgeführt. Der zuständige Doktor nimmt dem Baby hierfür etwas Blut aus der Ferse ab und dieses wird zur Auswertung ins Labor geschickt. Weiter steht bei der U2 auch eine Hüftgelenkuntersuchung und ein Hörtest an.

3

Vorsorgeuntersuchung U3

Die U3 findet in der 4. bis 6. Lebenswoche Ihres Babys statt. Hier werden neben den Routinecheck von Größe und Gewicht nochmals die gleichen Untersuchungspunkte wie der der U2 vorgenommen. Der Arzt macht sich durch verschiedene Kontrollen über die Funktionstätigkeit der Sinnesorgane und Reflexe sowie einen Hörtest ein deutliches Bild, um mögliche Beeinträchtigung ausschließen zu können. Fehlstellungen der Gelenke und der Wirbelsäule können schon bei der U3 erkannt und behandelt werden.

4

Vorsorgeuntersuchung U4

Dieser Kinderarzttermin steht Ihnen zwischen dem dritten und vierten Lebensmonat des Babys bevor. Ihr Baby kann jetzt schon einiges und dies überprüft der Doktor, ob sich die Entwicklung Ihres Babys auch altersentsprechend entwickelt. Bei der U4 kommt nochmals die Hüftuntersuchung und wie bei jeder Untersuchung Größe, Gewicht und dergleichen hinzu.

5

Vorsorgeuntersuchung U5

Ist Ihr Baby im Alter von 7 Monaten, steht am Ende dieses Lebensmonats die U5 an. Diese Untersuchung beinhaltet die Kontrolle von der geistigen und motorischen Entwicklung. Des Weiteren schaut sich der Arzt an, ob sich das kleine Wesen selbstständig mit den Armen abstützen kann und ob es sich vom Bauch auf den Rücken dreht. Jetzt wird das erste Mal die Sprachentwicklung unter die Lupe genommen und neben dem Hörtest auch wieder die Größen sowie das Gewicht des Kindes kontrolliert.

6

Wiederholte Untersuchungen in der U1 bis U5

Die U1 bis U5 beinhalten immer die Kontrolle von Gewicht, Wachstum und Körperproportionen des Babys. Des Weiteren schaut sich der Arzt bei jeder Untersuchung auch die Augen, Nase, Mund und Ohren genauestens an. Aber auch das Herzchen und die Lunge hört er sich an und tastet Bauch und innere Organe gewissenhaft ab. Der Körperbau und einzelne Körperteile werden auf die richtige Entwicklung gecheckt und außerdem stehen bei allen Untersuchungsterminen die Motorik und die Reflexe im Mittelpunkt.

Tipps und Hinweise

  • Nehmen Sie jeden einzelnen Vorsorgetermin mit Ihrem Baby ernst, da durch diese Untersuchungen frühzeitige Entwicklungsstörungen erkannt werden können.

2 Meinungen

  1. Das möchte ich auch alle Eltern raten. Nehmt es ernst undauch alle Impfungen

  2. Das möchte ich auch alle Eltern raten. Nehmt es ernst undauch alle Impfungen

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.