Von wegen Sport ist Mord!

Sport wäre nicht das, was wir heute darunter verstehen, ohne die reichlichen Einflüsse und Impulse aus den angelsächsischen Ländern. Dies spiegelt sich vor allem auch in der Fülle von Fremdwörtern wieder, die wir aus dem Englischen übernommen haben. Darunter fallen zum Beispiel Begriffe wie fair, Fairness, trainieren, Training, Trainer, Champion, Rekord, Handikap u. a. Aber auch Fachausdrücke aus den verschiedenen sportlichen Disziplinen wie Foul, foulen, dribbeln, Dribbling, kicken, stoppen, Stopper (Ballsportarten), boxen, Boxer (Boxsport), Sprint, sprinten, Sprinter, Spurt, spurten, Start, starten (Leichtathletik), Derby, Jockey, Box (Pferdesport), kraulen, Kanu, Paddel, paddeln (Schwimmen u. Wassersport) und… Ich könnte jetzt noch lange weitermachen, das wird aber irgendwann langweilig.

Wenden wir uns lieber wieder dem Wort Sport zu. Denn auch „Sport" selbst stammt aus dem Englischen. Es wurde in den Zwanzigerjahren des 19. Jh.s aus gleichbedeutend englisch „sport" entlehnt, das eigentlich „Zerstreuung, Vergnügen, Zeitvertreib, Spiel" bedeutet. Und für diejenigen, die es ganz genau wissen wollen folgt die Sprachherkunft:

Das englische Wort sport, das seine spezielle Bedeutung mit der Entwicklung des modernen Wettkampfes und Leistungssports erlangte, ist eine Kurzform von englisch „disport" „Zerstreuung, Vergnügen". Dies ist entlehnt aus gleichbedeutend altfranzoesisch „desport", einer Substantivbildung zu altfranzoesisch „[se] de[s]porter" „ [sich] zerstreuen, [sich] vergnügen". Dessen Quelle ist lateinisch „de-portare" „fortbringen" (zu lateinisch „portare" „tragen, bringen") mit einer im Vulgärlateinisch-Romanischen entwickelten Spezialbedeutung „zerstreuen, vergnügen".

Also, Sport ist im wahrsten Sinne des Wortes pures Vergnügen! 🙂

2 Meinungen

  1. … und deswegen schaue ich auch gern vergnüglich zu.

  2. GIBT DEM LETZTEN FAN EINER SPORT-GEMEINDE DEN REST,WEGEN SO EINEM BERAUSCHTEN SIEGES-FEST……Einen Grund zum Feiern findet sich immer,doch solche Anlässe zum kollektiven Alkohol-Verzehr,verkürzt:Und die Party geht ab…wurde aus dem Englischen in Party eingedeutscht.Übersetzt bedeutet der Begriff soviel wie Partei oder Arbeit-und Interessen-Gruppe;einfach auch Veranstaltung,bei der sich Leute zusammen tun ,die gemeinschaftlichen Interessen nachgehen.“IT’S FUN TO RUN..“ so lautet das Motto der Party im Fitnesscenter-Rittersport.Geht es aber um die Interessenswahrung von Fans eines sportlichen Vereins,so…“lässt“… der gemeine Fan an sich und insbesondere,den Spitzen-Sportler den Hintern bewegen.Der schubst vergnüglich den Ball in den Korb, und Millionen von Fans im Wahn,dass sie ihm diesen Sieg persönlich ermöglicht haben.Diese Fußvolk lebt neben der Realität mit Pseudo Handeln in Form von Sport.Gemeinschaftlich genießen sie ein sportliches Event mit der Wahrnehmungsverschiebung,dass sie,die Fans,die wahren Sieger sind:We are the champions….Die Party Tour vom Radiosender Antenne Bayern ruft ihre Fan-Gemeinde jeden Sommer zum Feiern auf.Dieses Jahr lassen sie es besonders krachen und verlangen auch noch 8 Euro für nix.Bezahlt werden müssen nur das anwesende Team,die Bühne,die Musikanlage und die Securities,die überprüfen,ob auch wirklich niemand Getränke oder gar Speisen in die EVENT-AERA geschmuggelt hat.Das ist nämlich verboten,damit die Besucher den überteuerten Alkohol und das billige Essen DORT kaufen MÜSSEN.Am besten Mann kommt schon satt und volltrunken an.Ich wäre deshalb ein… Partypooper….Das kommt aus Amerika und heißt soviel wie „Party-Muffel“.Das ist nämlich jemand,der das Fest als erster verlässt.ERGO brauche ich da erst gar NICHT hinzufahren.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.