Von Cincinnati bis Brasilien: Wo wird weltweit Oktoberfest gefeiert?

Die Zutaten für das Oktoberfest sind relativ simpel: Man braucht Zelte, einige Herren in Lederhosen und zünftige Damen im Drindl. Blasmusik heizt die Stimmung an und für den Hunger zwischendurch gibt es „Hendl“. Ach ja und das Bier sollte nicht fehlen.

Mit diesem simplen Rezept zieht München im September und Oktober jährlich über sechs Millionen Besucher an. Kein Wunder also, dass das Erfolgskonzept in anderen Städten munter kopiert wird. Bei einigen Oktoberfesten, wie beispielsweise in Amerika, berufen sich die Veranstalter auf ihr deutsches Erbe. Beim Oktoberfest in Peking spielt das eine eher untergeordnete Rolle.

In dieser Liste zeigen wir Ihnen, wo auf der Welt überall Maß gestemmt werden.

Oktoberfest: So wirds gemacht!

1

Blumenau, Brasilien

Die Stadt Blumenau liegt im Süden Brasiliens und wurde von deutschen Einwanderern gegründet. Die Einwohner der Stadt werden immer wieder von Überschwemmungen heimgesucht. So geschah es auch im Jahr 1983. Findige Bürger hatten die Idee, dass ein Oktoberfest Geld ins Stadtsäckel spülen könnte, um Wiederaufbaumaßnahmen zu finanzieren. Die Idee war ein voller Erfolg, denn über die Jahre entwickelte sich das brasilianische Oktoberfest mit 600 000 Besuchern nach dem Karneval in Rio zum zweitgrößten Volksfest des Landes.
[youtube LrcVk9Jqvqk]

2

Cincinatti, USA

Viele Menschen im US-Bundesstaat Ohio können auf deutsche Wurzeln zurückblicken. Die Stadt Cincinnati war vor dem ersten Weltkrieg und der Prohibition eines der Brauerei-Zentren in Amerika. Seit 1976 gibt es hier ein Oktoberfest. Passenderweise ist München eine Partnerstadt von Cincinnati, doch es gibt beträchtliche Unterschiede zwischen dem bayrischen Vorbild und der amerikanischen Version. So tanzen die Amerikaner den „Ententanz“ statt Schuplattler und spielen Alphörner vom Dach der Wolkenkratzer. Bier getrunken wird aber auch und zwar von über 500 000 Menschen jährlich.
[youtube qG_jbcI6Aoc]

3

Peking, China

Von vier Millionen Besuchern träumten die Veranstalter des Oktoberfestes in der chinesischen Hauptstadt. am Ende waren es vielleicht 100 000. Dabei wurden sie sogar vom Sohn eines Zeltbetreibers auf dem Oktoberfest in München beraten. Aber eine Maß kostete anfänglich mehr als 10 Euro, mehr als bei den Original-Wiesn und scheinbar zu viel für die Chinesen. Außerdem schien das Gastronomie-Konzept des geselligen Beisammenseins gar nicht dem fernöstlichen Geschmack zu entsprechen.
[youtube 7HT1MwmR_Q4]

4

Stubaital-Gletscher, Tirol

Eigentlich haben es die Ösis ja gar nicht so weit bis München. Aber für die Faulen und besonders für Ski-Urlauber gibt es das Oktoberfest nun auch in den Alpen. Auf dem Gletscher im Tiroler Stubaital kann man das Bier beim Blick über schneebedeckte Gipfel genießen.

5

Kitchener-Waterloo, Kanada

Auch das Oktoberfest der Zwillingsstädte Kitchener und Waterloo kann auf deutsche Wurzeln zurückblicken: Kitchener trug bis 1916 den Namen Berlin und hatte eine große deutsche Gemeinde. Das Fest wird von fünf deutschen Klubs aus der Umgebung organisiert und zählt bis zu 700 000 Besucher jährlich. Das Maskottchen des seit 1969 veranstalteten Events ist der wohlgenährte „Onkel Hans“.
[youtube 6G3CaeVARFk]

6

Tsingtao, China

Die chinesische Stadt Tsingtao ist für ihr Bier berühmt, dass heute in die ganze Welt exportiert wird. Die Brauerei wurde von deutschen Siedlern 1903 gegründet, als das Gebiet unter Verwaltung des deutschen Kaiserreiches stand. Später wurde die Brauerei von Chinesen weiterbetrieben und gehört heute zu den zehn größten der Welt. Was läge bei einer solchen Geschichte näher als ein eigenes Oktoberfest abzuhalten? Seit 1991 wird das „Qingdao International Beer Festival“ nun schon abgehalten und ist dabei ein voller Erfolg: Seit Beginn des Festes wurden angeblich schon über 30 Millionen Gäste mit Bieren aus aller Welt bewirtet.
[youtube S8X1kQNBlpA]

7

Kingston, Jamaika

In Jamaika werden nur einmal pro Jahr die Joints aus der Hand gelegt und die Reaggae-Musik ausgeschaltet. Denn wenn es wieder heißt „O'zapft is“ erklingt Blasmusik und Bier wird zum bevorzugten Rauschmittel der Inselbewohner. Schuplattler-Gruppen und Musik-Kapellen wurden eigens eingeflogen um dem Oktobergast unter Palmen den authentischen bayrischen Charme zu verpassen.

Keine Meinungen

  1. Schlechter Beitrag, es wird kein MP Modus für AT2 geben

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.