Vodka oder Wodka: Wie schreibt man es richtig?

Es könnte so einfach sein, wenn man sich nur sicher wäre. Wie war das doch gleich mit der richtigen Schreibweise dieses alkoholischen Getränkes? Heißt es Vodka oder Wodka im Deutschen? Die Verwirrung ist groß, trifft man doch häufig beide Schreibweisen im Alltag an. Doch wie schreibt man das Wort nun richtig? Die Antwort zum Merken hier:

Der Merksatz: Wodka immer mit „W“ wie Wasser

Unklar ist, ob dieses Getränk ursprünglich russisch oder polnisch ist. Grundsätzlich gilt für die Schreibweise von Vodka oder Wodka, dass der gute Tropfen in jedem Fall aus dem Slawischen stammt. Daraus resultiert, dass es nur eine einzig richtige Schreibweise geben kann – nämlich Wodka! Warum das so ist, lässt sich sofort erklären, wenn man sich die Umschrift dieses kyrillischen Wortes in Lateinische Buchstaben, die Grundlage unserer Schriftsprache sind, anschaut. Das originale Wort „Водка“ ist der Diminutiv des slawischen Wortes „voda“ und bedeutet Wasser. Nun wird der kyrillische Buchstabe „В“ in der deutschen Transkription des Dudens als „W“ übersetzt und daher kommt es, dass die deutsche Schreibweise des Wodkas nur so und nicht anders lauten kann.

Gastronomen bevorzugen die anglo-amerikanische Transkription

Doch warum begegnen uns im Alltag so häufig Schilder vor Cocktailbars oder Tafeln in Clubs, die die Schreibweise von Vodka oder Wodka durcheinanderwerfen? Ganz einfach: Diese angebotenen Drinks folgen dann einfach der anglo-amerikanischen Transkriptionsweise von kyrillischer Schrift. Das „В“ von dem slawischen Wort „Водка“ wird dabei nämlich mit „V“ übersetzt. Das wiederum bringt erst die ganze Verwirrung bei diesem phonetisch doch eigentlich ganz plausibel klingenden Wort im Deutschen. Diese Amerikanisierung der Getränke- und Speisenamen kann man übrigens öfter feststellen, da man durch eine möglichst internationale Schreibweise möglichst viele Menschengruppen ansprechen will. Aus der Sicht der deutschen Rechtschreibung ist diese Schreibweise aber definitiv falsch!

2 Meinungen

  1. Erwähnenswert ist noch, dass in der wissenschaftlichen Transkription der Slavistik (nicht Slawistik) wiederum das v benutzt wird (bei der Transkription des Kyrillischen, nicht im Polnischen…)

  2. Wodka ist richtig. Es ist leichter zu aussprechen. Es wurde mit ‚F‘ ausgesagt, wie ‚FOTKA‘.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.