Verlorene Motivation und andere Schwierigkeiten….

Wie sehr habe ich mich auf dieses Wochenende gefreut… (um genau zu sein 11 Tage)-  Die ganze Woche war ich diszipliniert und konsequent (vor lauter Vorfreude versteht sich)
Das ist wieder der beste Ansporn… gesundes Essen, keine Fressattacken und diese neuen Dessous die ich mir für dieses Ereignis gekauft habe sehen irgendwie doch recht aufreizend aus…Oh mein Gott, habe schon wieder viel zu viel Geld ausgegeben, egal das ist er mit wert-JA genau, mein Lover ist dieses Wochenende bei mir

Der Endspurt läuft: Ich muss noch aufräumen (ich werde vermutlich immer eine Chaotin bleiben, aber HEY! dabei verbrennt man doch auch Kalorien,oder*), einkaufen war ich bereits gestern, also dann nur noch kochen. Aber vorher geh ich duschen, damit meine Gesichtspflege einwirken kann und die Intimrasur ist auch noch fällig. Kurzer Blick auf die Uhr-15h- liege sehr gut in der Zeit, vor 20h wird er eh nicht kommen.

OH NEIN ich habe doch tatsächlich vergessen mein Bett frisch zu beziehen und noch keine Bettwäschen gewaschen, na dann muss ich das jetzt noch schnell machen und dann rüber zu meinen lieben Nachbarn zwecks Trocknen-hatte ich schon erwähnt das ich in der 4. Etage OHNE Lift wohne?!-Nein?!- tja, und das ausgerechnet heute.. aber das fördert ja schon wieder meinen Kalorienverbrauch (man solte ja auch den nervigsten Sachen etwas Positives abgewinnen)

Jetzt kommt der eklige Teil, ich muss Shrimps anfassen (Ich ekele mich so vor Meeresfrüchten) aber Er liebt es- er mag eine ganz spezielle Pizza mit Sauce Hollandaise, Shrimps und Spinat (ich weiß-ein widerlicher Gedanke) und da ich nicht möchte das der Pizzabote uns stört mache ich Ihm seine Lieblingspizza kurzerhand selber (mein Pizzateig schmeckt einfach göttlich)- uuaahhh sind diese Shrimps widerlich… Ich hoffe er weiß mein Engagement zu schätzen*

19h- okay das wichtigste ist geschafft.. mmhhhh soll ich noch schnell den Boden wischen (habe nur gesaugt) okay ich liege gut in der Zeit, also noch schnell wischen-obwohl- wir bleiben eh das ganze Wochenende im Bett- naja für kleine Gänge steht man ja doch mal auf*

19.10h- schön jetzt kann ich noch meine Lieblingsserie schauen, dabei meine Haare trocknen und endlich mal eine rauchen* Stelle grad mir erstaunen fest, dass mir meine Ringe wieder passen-das ist die Belohnung für die Konsequenz der vergangenen Wochen*

19.50h- langsam werd ich nervös, normalerweise hätte er mich schon längst anrufen müssen- naja vielleicht hat er sich heute Nachmittag noch kurz hingelegt-werde ihn daher jetzt auch nicht nerven oder mich verrückt machen, er hat mich in 11 Jahren noch NIE versetzt. Und das mag schon was heißen! Von daher bleibe ich ruhig und nehme mir noch etwas Zeit für mich*

21.15h- er ist immer noch nicht da und hat auch noch nicht angerufen- aber ich rufe immer noch nicht an um ihm nicht das Gefühl zu geben das ich anhänglich sei-immerhin ist er nicht mein fester Freund. Also gedulde ich mich*

22.15h- ich greife zum Telefon-Vielleicht ist Ihm ja etwas passiert?!!-NEIN! ich lege wieder auf-sicher ist er grad auf dem Weg zu mir, aber was macht mein Unterbewusstsein grade mit mir? Wo ist der Kuchen den ich gebacken habe und wieso ist das Nuss-Nougat Glas (welches ebenfalls für Ihn ist) schon halb leer? Oh oh… ich werde deprimiert ohne es wirklich zu realisieren. Warum falle ich nicht einfach über den gesunden Salat her???

Es ist jetzt 23.30h, seine Pizza liegt immer noch im Backofen und wartet darauf gebacken zu werden, mein Handy liegt in meiner Hand, aber er ruft nicht an. Ich sinke auf den Boden und fange bitterlich an zu weinen- er hat mich zum allerersten Mal versetzt- ich kann gar nicht soviel fressen wie ich kotzen könnte. Warum tut er mir das an? Ich weiß doch das ich ihm nicht egal bin, aber wie will er mir diese Aktion erklären?

Samstagmorgen wache ich alleine in meinem Bett auf und fühle mich wieder 20 kg schwerer-alle positiven Einflüsse der letzten Wochen und Tage sind verflogen. Ich fühle mich hässlich und fett und mir wird leider mal wieder bewusst, das kein Mann der Welt einem ANTRIEB geben kann und es kein Patentrezept bei fehlender Motivation gibt.

SELBST IST DIE FRAU!!! Weight Watchers Unterlagen gezückt und mit diesen Worten geht es in eine neue Runde…

5 Meinungen

  1. TUT mir so leid Bärchi

  2. Wie gemein. Deswegen habe ich schon lange aufghört, für andere Abzunehmen oder Sport zu treiben. Ich machs für mich. Kling abgedroschen, aber wenn man es erstmal kapiert hat, bleibt man auch dabei und braucht nicht „durchhalten“. Ist eine neue Lebenseinstellung.

  3. Das finde cih auch besonders wichtig, dass man begreift, dass man nicht für andere abnimmt, sondern für sich selbst.
    Wobei bei mir und meiner Motivation Andere immer sehr wichtig waren. Ohne Gesellschaft und „LeidensgenossInnen“ würde ich es wohl nie schaffen abzunehmen…
    Ich bin bei einer Community im Internet angemeldet (mylife.de), deren nette und offene Mitglieder mir wirklich sehr helfen. Der Austausch mit ihnen tut mir wirklich gut. In schlechten Phasen versuch ich mich vor den PC zu setzten statt vor den Süßigkeitenschrank.
    Auch ganz feste Regeln helfen mir, weil dann gar nicht so viel Motivation nötig ist, sondern, man MUSS seine Pläne befolgen (Ernährungs-und Fitnesspläne, die man sich auch bei mylife erstellen kann, super cool).
    Ich wünsch dir, dass du es mit deinem neuen Vorsatz schaffst und dass du dich bald in deinem Körper wohlfühlst!
    Liebe Grüße
    Judith

  4. Also ich kann Ihenen nur zustimmen, Eiweiß ist bei einer Diät das A&O.
    Und was meine Erfahrungen angeht, kann ich nur sagen, dass diese Diät sehr gut ist.
    Grüße

  5. also ich dachte immer, ich esse keine Kohlenhydrate und werde abnehmen, hat auch bis heute geklappt…

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.