Verließ oder Verlies: Verwechslung zwischen Verbform und Nomen

Wird es „Verließ“ oder „Verlies“ geschrieben? Im Prinzip ist beides richtig, denn es kommt ganz darauf an, in welchem Kontext man das Wort schreibt. Bei dem beliebten Fehler handelt es sich also vor allem um die Verwechslung des letzten Buchstabens. Die falsche Schreibweise ergibt sich, wenn man innerhalb seines Textes ein „Verlies“ mit der Vergangenheit von „verlassen“ verwechselt. Andersherum funktioniert die Verwechslung natürlich auch.

Das Verlies als Nomen für ein Gefängnis wird mit einem s geschrieben

Das Szett in „verließ“ ergibt sich durch das scharfe s im Infinitiv von „verlassen“. Da es aber sehr ähnlich zum „Verlies“ ausgesprochen wird, wird man häufig mit Texten konfrontiert, in denen man Sätze lesen kann wie „er verlies sie ohne Eile“. Gerade im Internet, in Foren und Blogs, sind solche Fehler recht häufig anzutreffen, was auch durch die enorme Geschwindigkeit der User beim Tippen erklärt werden kann. Oftmals wird ein Beitrag abgeschickt, ohne vorher noch einmal über die Rechtschreibung zu gehen.

„Verlies“ mit s geschrieben kommt aus dem Niederdeutschen und ist die Bezeichnung für ein vorzugsweise düsteres Gefängnis. Das Wort leitet sich von „verlieren“ ab, da man aus einem „Verlies“ selten entkam und dort auch gerne vergessen wurde. Dass man dieses Wort fälschlich schreibt, wenn man eigentlich die Vergangenheitsform von „verlassen“ verwenden möchte, könnte vermutlich auch an einer Fehldeutung der neuen deutschen Rechtschreibung liegen.

Verließ ist die Verbform von verlassen in der Vergangenheit

Man könnte es sich vielleicht so erklären: Durch die gehörige Verwirrung bei der Verwendung von Doppel-s und ß neigen viele dazu, vor allem letzteres wegzulassen, allerdings sieht „verliess“ auch merkwürdig aus, man entscheidet sich, auch das zweite s zu streichen. Dem entgegen gestellt wird aber weder bei „Verlies“ noch bei „Verließ“ durch die Rechtschreibprüfung von Word und Konsorten ein Fehler vermeldet, also wird die falsche Schreibweise nicht bemerkt.

Ob der Deutungsversuch stimmt oder nicht, kann letztlich nur individuell geklärt werden. Dennoch sollte man versuchen, zu wissen, ob man in einem Text das Nomen „Verlies“ oder das Verb „verließ“ meint.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.