Ursachen und Hilfe gegen Mundgeruch

Ursachen für Mundgeruch

Die Ursachen sind in lokale und systematische Ursachen unterteilt.
Lokale Ursachen sind vor allem Mängel in der Mundhygiene und damit verbundene Essensreste, sowie Karies.

Außerdem befinden sich oft Essensreste im Oropharynx (Mundrachen, den man im Spiegel nicht sieht). Hier riecht schon ein einziges Krümel von der Größe eines Reißkorns. Auch der Genuss von Alkohol oder Rauchen fördert die Bakterienbildung und das Absterben des Schleimhautgewebes (welches dann von den Bakterien zersetzt wird).

Auch die Trockenheit des Mundes verursacht Mundgeruch (deswegen ist er unter Menschen in Sprechberufen öfter verbreitet).

Systematische Ursachen sind Diabetes, Nierenversagen, Leberleiden und chronische Entzündungen. Auch schwefelhaltige Medikamente und das Essen von Knoblauch können ursächlich für übelriechenden Atem sein.

Hilfe gegen Mundgeruch

Es gibt eine Vielzahl von Diagnosemethoden für Mundgeruch. Um festzustellen, ob dieser vorhanden ist, reicht oft schon ein Schnelltest: Man lecke seinen Handrücken, warte bis der Speichel getrocknet ist und rieche daran.
Um eine gezielte Therapie zu ermöglichen muss bekannt sein, welche Art von Bakterien bekämpft werden muss. Dies erfährt man über eine Analyse der Schwefelverbindungen mit Hilfe eines Halimeters. Solange noc keine konkrete Ursache gegen Mundgeruch gefunden wurde, hilft solange immer ein Kaugummi und Mundwasser.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.