Urlaub an der Algarve – Traumhafte Küstenregion

Urlaub an der Algarve ist keine Besonderheit mehr? Dann waren sie noch nie dort, denn die ursprüngliche und wilde Natur und die Freundlichkeit der Menschen fängt, fast jeden ein. Hier wo unter anderem auch Korkeichen angebaut werden, wachsen auch Feigen und Granatbäume. Eine sehr fruchtbare Gegend, die direkt am Meer gelegen ist. Aber auch das Inland bietet zahlreiche historisch relevante Stätten und pittoreske Landschaften, die mit intensiven Farben sofort das Auge ihres Betrachters gewinnen können.

Faro und Lagos bieten Kultur und schöne Hotels

Wer eher an den Städten interessiert ist, der kann die regionale Metropole Faro besuchen. Barocke Bauten und geweißte Häuser gehören hier ebenso zum Stadtbild wie Schiffe und das Meer. Der Fischfang hat auch heute noch große Bedeutung für die Stadt.

Auch die typischen blauen Wandfliesen, die auch im, ehemalig maurisch besetzten, Teil Spaniens oft zu finden sind, z.B. in Grenada, sind in diesem Teil Portugals zu finden. Die so genannten Azulejos werden hier heute noch hergestellt.

Lagos ist ebenfalls eine Hafenstadt und Bucht, die in früheren Jahrhunderten viele Seeschlachten erleben musste. Ein beeindruckendes Stadttor und die Stadtmauer von Lagos erinnern an große Zeiten, als die Stadt heiß umkämpft wurde. Auch Wein, Oliven und frischen Thunfisch kann man in den kleinen Lokalen dieser Stadt genießen, da sie alle aus der Region stammen. Auch die Feigen vor Ort sind einfach großartig.
Küsten und Strände der Algarve.

Neben den felsigen Küsten gibt es aber auch traumhafte Sandstrände gleich neben eindrucksvollen Felsen, die den perfekten Badeurlaub ermöglichen. Diese Impressionen bilden schier unglaubliche Gegensätze.
Die Algarve ist ein Ort der Gegensätze und doch irgendwie stimmig, aber eigentlich muss man das selbst erleben.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.