Urban Art in der Weserburg Bremen – Untergrundkünstler im Tageslicht

Unter Urban Art versteht man zunächst nicht viel. Es hat wohl irgendetwas mit Stadt zu tun, wie der Name schon verrät, aber sonst? Sammlung Reinking in der Weserburg Bremen zeigt ein paar Glanzstücke und macht deutlich, was man unter Urban Art eigentlich zu verstehen hat.

Urban Art und Graffities sind wie Krabben und puhlen

Graffities gehören zur Urban Art  genauso wie Installationen und Fotografien. Das Leben in der Stadt wird gezeigt und Stereotype aufgelöst oder aber bestätigt. Der Künstler lebt mit und in der Stadt und ebenso seine Kunstwerke. Berühmt sind mittlerweile Sprayer wie  Bansky, der mit seinen Schablonen-Graffities  ganze Häuser markierte. Wer heute noch irgendwo einen Bansky hat, kann sich glücklich schätzen, denn der Kunstmarkt zahlt horrende Preise dafür, wie radiobremen sagt. Ausserdem gibt es gerade eine Ausstellung in Bristol, wo ich am liebsten gleich hinrennen würde.

Der britische Künstler ist nur einer der vielen Street Artists, die in der Sammlung vertreten sind. Auch der US-amerikanische Künstler Shephard Fairey, der Mitbegründer des Swindle Magazin ist, ist in der Sammlung zu sehen. Er gestaltete das „HOPE“-Plakat für die US-Präsidentenwahl letztes Jahr für Barack Obama, welches nun im Smithsonian!!! hängt.

Die Weserburg Bremen stellt verschiedene Künstler aus

Oder aber Mark Jenkins, der einfach eine Skulptur auf die Straße setzt, wie zum Beispiel „Sitter“, der auch in der Sammlung zu sehen sein wird. Unter seinen Figuren gibt es durchaus mal Menschen, die den Kopf in die Wand stecken. Sehr realistisch oder total abgedreht, das beschreibt die Sammlung und deren Künstler wohl am besten, wie ich finde.

Viel Spaß machen auch die Werke von Heiko Zahlmann, in Hamburg hab ich eine Wand von ihm gestaltet, gesehen, deshalb hat es mich besonders gefreut, dass er auch in der Weserburg ausgestellt wird.

Auch für Nicht-Experten cool

Wer also kein ausgewiesener Kunstexperte ist, kann sich die Ausstellung trotzdem gut anschauen, optische Täuschungen oder relativ lebensnahes design und auch unglaublich Wendungen und Windungen machen es möglich. Mehr Informationen gibt es hier.

Urban Art
Werke aus der Sammlung Reinking
16.05. – 31.08.2009
Weserburg Bremen
Teerhof 20

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.