Unterschied zwischen Diesel – und Benzineinspritzpumpen

Dieseleinspritzpumpe

Dieseltreibstoff wird in die Zylinder gespritzt, wenn der Kolben kurz vor dem Totpunkt ist. Durch eine hohe Verdichtung entzündet sich das Kraftstoff-Luft-Gemisch automatisch. Der Kraftstoff wird von der Dieseleinspritzpumpe aus dem Kraftstoffbehälter angesaugt. Durch den hohen Druck in der Einspritzpumpe wird der Kraftstoff in die einzelnen Zylinder verteilt. Bevor der Kraftstoff in die Pumpe gelangt wird dieser durch den Kraftstoff-Filter gereinigt. Die Wartung der Einspritzpumpe erfolgt automatisch durch den Motor.

Benzineinspritzpumpe

Benzineinspritzung ist die gängigste Methode um in einem Benzinmotor eine Zündung hervorzurufen. Früher wurde in den Autos eine mechanische Benzineinspritzpumpe eingebaut, heute wird diese durch eine elektronische ersetzt. Bei der elektronischen Benzineinspritzpumpe werden die Größen Luftdruck-, -menge und -temperatur gemessen. Dadurch wird sichergestellt das die Motorsteuerung die optimale Einspritzmenge errechnet. Ein Katalysator entfernt dann alle schädlichen Stoffe aus dem Kraftstoff-Luft-Gemisch.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.