Unternehmen: Erfolgreiches Marketing mit Facebook und YouTube

Social Media – der Begriff umfasst Medien, mit deren Hilfe Internetnutzer Erfahrungen, Informationen und Meinungen austauschen. Das tun sie in Foren, Blogs, sozialen Netzwerken, Wikis und Bewertungsportalen. Und in Video-, Musik- und Fotoportalen. Die Liste der Plattformen ist lang, wandelt sich ständig und stellt viele Unternehmen vor die Frage: Wo soll ich präsent sein? Um zwei Plattformen kommen sie dabei nicht herum.

 

Unangefochten an der Spitze steht Facebook. In einer Umfrage des Instituts Boniversum geben 99 Prozent aller deutschen Versandunternehmen an, das Portal zu nutzen. Bei den Videoplattformen führt YouTube die Liste an. 50 Prozent der befragten Firmen sind hier präsent. Die Werte beziehen sich auf die Nutzung im Jahr 2015.

Welche Social Media Kanäle nutzen Sie?

Im Folgenden werfen wir einen genaueren Blick auf die beiden erfolgreichen Plattformen und deren Einsatzmöglichkeiten für Unternehmen.

Facebook: Bei guter Pflege ein exzellentes Marketinginstrument

Wer sich Facebook-Seiten von Unternehmen anschaut, erkennt schnell, dass einige stiefmütterlich behandelt sind und auf kleiner Flamme vor sich hindümpeln. So entgeht manchem Unternehmen das große Potential, das Facebook und dessen Nutzer bieten. Wenn einige Dinge beachtet werden, kann Facebook erfolgreich als Marketingkanal genutzt werden.

Folgende Tipps helfen dabei:

  • klare Ziele mit realistischen Kennzahlen definieren
  • einen Facebook-Kommunikationsplan erstellen
  • die Facebookseite professionell gestalten (lassen)
  • regelmäßig relevante und interessante Informationen veröffentlichen
  • die Posts kurz und bündig halten
  • ansprechendes Bildmaterial verwenden
  • mit den Nutzern in Verbindung treten und alle Fragen beantworten
  • die Ziele und Kennzahlen regelmäßig überprüfen

YouTube: Vielfältige Anwendungsmöglichkeiten

Die Videoplattform YouTube aus dem Hause Google kann ebenfalls effizient als Kommunikationstool genutzt werden. Virale Hits wie die „Supergeil“-Kampagne von Edeka, die über Nacht Riesenaufmerksamkeit erlangte, sind zwar die Ausnahme, aber YouTube-Clips sind generell ein direkter Weg zum Kunden. Sie können die Reichweite der eigenen Internetseite steigern und die Markenbekanntheit erhöhen. Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig. Für folgende Kommunikationszwecke sind YouTube-Videos gut geeignet:

  • zur Vorstellung eines Unternehmensporträts
  • zur Positionierung als attraktiver Arbeitgeber, wie es beispielsweise der Finanzdienstleister Horbach auf seinem YouTube-Kanal vormacht: youtube.com/HORBACH
  • zur Kommunikation klassischer Werbespots
  • zur Darstellung von Gebrauchsanleitungen und Produktinformationen
  • zur Präsentation von Testimonials, zufriedener Kunden etc.
  • zur Veröffentlichung von Tutorials und Anleitungen aller Art

Entscheidend sind neben der liebevoll-pfiffigen Umsetzung der jeweilige Grundgedanke und eine fesselnde „Story“ der Filme. Generell sollte man versuchen, die Videos eher kurz zu halten. Und vor allem unterhaltsam. Die User geben ihre Zeit nicht für etwas her, das sie langweilt. Spannende, lustige und nützliche YouTube-Inhalte werden hingegen gern geteilt.


Bildurheber: Thinkstock, 160910389, iStock, Peshkova

Grafik-Quelle: bevh; Boniversum

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.