Unsere Lieblings-Werbesports auf YouTube

Seid ihr auch Werbespot-Fans? Wir finden es erstaunlich, welch kleine Schätze man bei YouTube ausfindig machen kann. Heute möchten wir euch unsere drei liebsten Werbespots auf YouTube vorstellen. Viel Spaß!

Wir sind immer erreichbar und auf dem allerneusten Stand. Smartphones machen dies möglich. Doch: Verlieren wir uns am Ende alle selbst, weil wir den Blick fürs Wesentliche verlieren? Cola ging dieser Frage nach. Foto: Coca Cola/YouTube (Screenshot)

Spot 1: Der „Social Media Guard“ von Coke

Es ist ein Bild, das wir täglich in Cafés beobachten: Schöne Menschen sitzen beisammen – und interessieren sich nicht etwas für die anderen Menschen, die um sie herumsitzen. Nein, sie ziehen es vor, sich mit ihrem Smartphone zu beschäftigen. Dann ertönt eine sanfte Stimme aus dem Off: „Manchmal blockiert Social Media unseren Weg in die echte Welt.“ Weiter: „Deshalb haben wir den ,Social Media Guard‘ entwickelt.“ Dieser tiefsinnige Spot stammt von Coca Cola – er soll eine Einladung zur Selbstreflektion sein. Der Spot endet übrigens mit folgendem Bild: alle Smartphone-verliebten Protagonisten sitzen mit cocacolaroter Halskrause, den Kopf gehoben und ihre Mitmenschen wahrnehmend. Die Cola-Fans lieben es.

Selbstwahrnehmung vs. Fremdwahrnehmung – Frauen sehen sich selbst oft mit völlig anderen Augen. Foto: Dove/YouTube (Screenshot)

Spot 2: Im Auftrag der Schönheit

Vor Jahren schon hat es sich Dove zur Aufgabe gemacht, Frauen darin zu unterstützen, ihr Selbstwertgefühl aufzubauen. Dabei konzentriert sich Dove darauf, das Bewusstsein für ihre eigene Schönheit zu vermitteln. In diesem wunderbaren Spot zeichnet ein FBI-Phantomzeichner Frauen nach Eigenbeschreibung. Anschließend wird die jeweilige Protagonistin von einer ihr fremden Person beschrieben. Die Ergebnisse berühren sehr. Denn sie machen deutlich, welch ein schlechtes Selbstbild viele Frauen von sich selbst haben.
Foto: Dove/YouTube (Screenshot)

Ganz schön sexy dieser Kondomspot! Foto: Naked – Superfit/YouTube (Screenshot)

Spot 3: Zu Scharf! Diese Kondom-Werbung durfte nicht ins TV

Zum Abschluss noch der schärfste Werbespot Australiens, der fürs dortige Fernsehen war dieser Sport eine Nummer zu heiß. Die Werbung für Kondome der Marke „Naked – Superfit“ erhielt ein Ausstrahlungsverbot. Macht nichts! Es gibt ja YouTube. Zum Glück muss man sagen. Denn andernfalls wären wir nie in den Genuss dieses Streifens gekommen: #GetNAKED von „Four Seasons Condoms“ hat inzwischen acht Millionen Abrufe. Hinweis: Sehen Sie sich den scharfen Spot nicht während der Arbeit an. Zum einen dürfte Ihr Arbeitgeber sicher einen FSK-18-Blocker installiert haben, zum anderen haben Sie jetzt etwas, worauf Sie sich nach Dienstschluss freuen können. Viel Spaß!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.