Unerwünschter Haarwuchs macht einsam

Haarwuchs im Gesicht oder an den Beinen lässt viele Frauen regelmäßig zum Rasierer oder Epiliergerät greifen. Zu Recht, wie die Mitgliederbefragung einer digitalen Singlebörse ergab. Über die Hälfte der befragten, alleinstehenden Männer geht bei Damenbärten oder unrasierten Bein- und Achselhaaren auf Abstand. Falten, graue Haare oder ein kleiner Busen hingegen spielen offensichtlich keine Rolle bei der Partnerwahl. Bei beiden Geschlechtern unbeliebt sind unangenehmer Geruch und schlechte Zähne, während die Mehrheit der Damen neben langen Fingernägeln eine übermäßige Körperbehaarung beim starken Geschlecht ebenfalls als unattraktiv einstuft. Das ist wohl ein Grund, warum auch immer mehr Männer etwas gegen einen zu üppigen Brustflokati tun und sich bei Profis, etwa einer Kosmetikerin oder einem Dermatologen, enthaaren lassen. Für die meisten Frauen dürfte der Umgang mit Enthaarungscremes, Wachs, Rasierern oder Epiliergeräten selbstverständlich sein. Und das ist auch gut so, denn das schönste Outfit verliert an Anziehungskraft, wenn Haarwuchs an der "falschen" das Gesamtbild empfindlich stört.  

In letzter Zeit erfreut sich die Laser-Enthaarung wachsender Beliebtheit. Die Methode ist nicht ganz billig, soll aber nach aktuellen Studien eine dauerhafte Lösung des haarigen Problems versprechen. Unter dem Dach der Deutschen Dermatologischen Lasergesellschaft haben sich 123 spezialisisierte Mediziner organisiert, die eine qualitätsgesicherte Lasertherapie anbieten wollen. Auf der Website werden auch eine Arztsuche sowie eine Hotline angeboten. 

Die Nadelepilation ist nur etwas für Hartgesottene, denn die Prozedur tut ganz schön weh. Doch wie heißt es so schön: Wer schön sein will muss leiden. Mal mehr – mal weniger.

2 Meinungen

  1. Ausbleibender Haarwuchs (bei Männern) kann aber auch einsam machen, ausser man hat ein dickes Bankkonto …

  2. Lichter werdendes Haupthaar nagt sicher am Selbstbewusstsein. Wer jedoch nicht das Budget für teure Medikamente, Haarverpflanzungen oder Haarverdichtungen hat, dem bleibt nur noch eines übrig: Den Schicksalsschlag akzeptieren und sich nicht ausbremsen lassen. Volles Haar ist ein Schönheitsideal, keine Frage, doch es ist nicht der einzige Magnet. Mir fällt in diesem Zusammenhang sofort Sean Connery ein. Der Mann ist doch KLASSE! Sein Charme und seine Ausstrahlung lassen immer noch Frauenherzen in aller Welt höher schlagen. Wer schaut da noch auf seinen breiten Scheitel? Na denn: Bonne chance und Petri heil!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.