Umfangreiche Modellpflege beim Mazda 3

Dem Mazda 3 verhelfen eine neue dynamischere und auch aerodynamisch effizientere Frontpartie, ein neu geformter Heckstoßfänger sowie neue Aluräder mit turbinenartigen Speichen zu einer noch kraftvolleren und attraktiveren Erscheinung. Im Interieur steigern neue Sitzbezüge und Farbtöne den Qualitätseindruck, während permanent beleuchtete weiße Ziffern eine bessere Ablesbarkeit der Instrumente bei Tageslicht gewährleisten und hellere Chromeinfassungen an den Reglern und Bedienelementen die während der Fahrt Bedienung erleichtern. Ferner trägt der untere Bereich der Mittelkonsole nun Schwarz; das Multi-Informations-Display kommt hingegen mit neuer weißer Grafik. Zudem wurde die Geräuschdämmung am Unterboden verbessert.

Besserer Fahreigenschaften beim Mazda 3

Die Modellpflege brachte dem Mazda 3 in erster Linie eine umfassende Qualitätssteigerung des Fahrerlebnisses. Die Verstärkung der innenliegenden Längsträger durch dickere Bleche und zusätzliche Schweißpunkte führen nicht nur zu einem niedrigeren Geräuschniveau im Innenraum, sondern auch zu einer deutlich höheren Fahrqualität. Ein kräftigerer Querträger hinter der Vorderradaufhängung (bis auf die 2.2 l MZR-CD Dieselversion) und eine weitere Stützstrebe im Bereich des Mitteltunnels tragen ebenfalls zu einer Erhöhung der Karosseriesteifigkeit bei. Neue Stoßdämpfer sind dem Fahrkomfort zuträglich, während Veränderungen an der elektrohydraulischen Servolenkung und die Einführung steiferer Räder das Handling optimieren. Etliche aerodynamische Kniffe inklusive des neu designten Stoßfängers vorn sorgen für eine gesteigerte Fahrstabilität.

Modellpflege bringt weitere Automatik

Insgesamt ist der Mazda 3 nun mit acht Antriebsvarianten erhältlich. Als neue Antriebsoption kam das Automatikgetriebe Activematic für den 1,6-Liter MZR-Benziner hinzu, während der 2.3 l MZR DISI Turbo-Benzindirekteinspritzer im Mazda 3 MPS die Leistungsspitze darstellt. Gleichwohl kraftvoll wie sparsam ist der 2.0 l MZR DISI Benzindirekteinspritzer mit der Start-Stopp-Autromatik i-stop. Weiterhin haben die Mazda Händler einen 2.0 l MZR-Benziner in Verbindung mit einer Fünfstufen-Automatik sowie den erwähnten 1.6 l MZR Benziner im Angebot, der neben der neuen Automatikoption auch mit einer Fünfgang-Handschaltung verfügbar ist. Schließlich stehen zwei 2.2 l MZR-CD Turbodiesel sowie ein 1.6 l MZ-CD Selbstzünder zur Wahl; alle Ölbrenner sind mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe kombiniert.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.