Überseemuseum Bremen – Sehenswert für Jedermann

Das Überseemuseum macht sich so wegen der Breite des Angebots besonders gut für einen Ausflug in der Stadt. Dabei spielt es keine Rollen, ob man in Bremen wohnt oder es einfach nur besucht. Das Museum hat eine lange Geschichte, die bereits im 17. Jahrhundert beginnt.

Damals konnte man jedoch noch kaum von einem Museum sprechen, denn es handelte sich vielmehr um eine kleine Sammlung präparierter Tiere und anderer nicht ganz alltäglicher Dinge, die im ehemaligen Kloster untergebracht wurden. Bald darauf wurde eine eigene Gesellschaft für das Museum gegründet, die in den nächsten Jahren dafür Sorge trug, dass die Sammlungen bereichert wurden.

Überseemuseum und Übermaxx

Heute ist das Überseemuseum in Bremen bereits über 110 Jahre alt und umfasst mehrere Dauerausstellungen, u.a. über die Goldkammern in den Anden, die Geschichte der Handelsstadt Bremen oder Ozeanien. Seit 1999 handelt es sich bei dem Museum um eine Stiftung Öffentlichen Rechts und bekam im selben Jahr das Übermaxx hinzu. Dabei handelt es sich um eine multimediale Erweiterung des Überseemuseum, die mit dem Cinemaxx Bremen in Verbindung steht und seit letztem Jahr auch durch die Waldemar Koch Brücke verbunden ist.

Derzeitige Veranstaltungen im Überseemuseum

Im Dezember wird es neben einer Sonderausstellung zum Thema „Schuhtick“ auch wieder die Möglichkeit geben, Kaffee selbst zu rösten oder auch verschiedenen Vorträgen zu lauschen, die sich mit den unterschiedlichsten Themen befassen. Wer mehr zum aktuellen Programm und den Events erfahren möchte, klickt einfach hier.

Der Eintritt für die Dauerausstellen und das Übermaxx kostet für Erwachsene 6,50 €, Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre zahlen 2,50 €, Studenten und andere zur Ermäßigung Berechtigte bezahlen im Überseemuseum 4,50€ Eintritt.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.