?Trainingsjacken supervisorfreak? in der Tanzhalle St. Pauli

Deutschsprachige Bands schießen seit ein paar
Jahren wie Pilze aus dem Boden. 1998 brachte die Hamburger Band Pornomat ihr
erstes Album heraus. Trotz guter Kritiken durch die Medien verschwand sie ein
Jahr später von der Bildfläche. Typische Eintagsfliege. Doch wer damals das
Booklet genau studiert hatte, dem war aufgefallen, dass ein Mann allein die
Songs und Melodien geschrieben hatte. Siebeth heißt der Mann, der 2002 sein
Solo-Debüt mit „Einmal Accum und zurück” gab.
 
Passend zur WM leistet Siebeth nun mit seiner neuen
Single „Trainingsjackensupervisorfreak“, aus dem gleichnamigen
Album, einen musikalischen WM-Beitrag. Das Album kommt im August heraus, die
ersten Konzerte gibt Siebeth aber schon jetzt in seiner Heimatstadt Hamburg. Siebeth’s Single ist zudem auch auf der TAZ
CD-Compilation „Inter Deutschland“ vertreten, auf dem u.a. Studio Braun, Denyo,
Peter Licht, Rocko Schamoni Hymnen und Songs zur WM 2006 vorstellen.
 
Siebeth
Musik ist nicht einfach zu fassen. Auf seinem neuen Album wechselt er vom
Leichten zum Schweren, vom Banalen zum Bedeutenden, vom Wirren zum Geordneten
und doch immer knapp am drohenden Chaos vorbei. 

 

Konzerttermine:

07.06. D-Hamburg | Tanzhalle
10.06. D-Hamburg | Knust (23h WM-Aftershow-Gig)
02.07. D-Berlin | KenFm Radio Fritz (14h-18h)
23.08. D-Hamburg | MS Hedi (19h – Soloakustisch)
13.09. D-Hildesheim | Veb Club
 
WMV
Stream:
http://www.siebeth.de/video/video.tjsvf.wmv.hi.html

Quicktime Stream:
http://www.siebeth.de/video/video.tjsvf.qt.hi.html

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.