Toshiba Thrive 7: Neues 7-Zoll Tablet mit Honeycomb ergänzt größere Thrive-Variante

Das Toshiba AT200, besser bekannt als das Toshiba Thrive Tablet, ist noch nicht mal auf den Markt, da präsentiert der Hersteller bereits ein weiteres Modell. Dieses fällt mit seinen 7 Zoll genauso klein aus, wie das erste Samsung Galaxy Tab. Einige Kompromisse sind unvermeidlich, gerade mit Hinblick auf Platz für Anschlüsse, nur wie sieht es unter der geriffelten Plastikhülle aus?

Toshiba Thrive 7 auch mit Nvidia Tegra 2 Plattform

Angesichts des Zuwachses von Spielen für Tablets, die ein Tegra 2 Chipsatz erfordern, ist das Thrive im 7 Zoll Format eine interessante Alternative als übergroßer Gaming-Handheld. Optisch gibt es nichts Neues zu vermelden. Der gleiche Plastik-Body mit dem selben Rücken und der, aus meiner Sicht, eigenartigen Struktur, die aber wohl zur besseren Griffigkeit beitragen soll. Im Hochformat ist auf der Rückseite die Kamera auf der Oberseite angebracht, die mit 5 Megapixeln eine standardmäßige Auflösung bietet.
[youtube c62c7yVQeLo]

Auch die Vorderseite des Toshiba Thrive 7 bekommt eine Kamera spendiert, die mit 2 Megapixeln akzeptable Bilder für den Videochat produziert. Der Nvidia Tegra 2 Dual-Core Chipsatz taktet bekanntermaßen mit 1 GHz pro Kern und liefert ordentlich Dampf unter der Haube, im Grunde bis hierher also ein gelungenes Mini-Thrive.

Geschrumpfte Anschlüsse

Bei den Anschlüssen wurde fleißig kastriert. Weniger bei der Menge der Anschlüsse, als bei der Form. Mit mini-USB, micro-HDMI, microSD-Kartenslot, Kopfhöreranschluss und Dock-Connector gibt es alles, was einem ein Android-Tablet bieten kann. Als Basisversionen wird es eine 16 und eine 32 GB Version geben. Aktueller als beim originalen Thrive ist die Software mit Android 3.2. Torshiba dürfte beim großen Bruder aber mit Sicherheit schon ein Update in der Pipeline haben.

Das Toshiba Thrive 7 ist für den Dezember parallel zum großen Toshiba Thrive Modell als Release geplant. Preislich gibt es die vage Aussage eines Preises von unter 400 Euro, was aus marketingtechnischer Sicht nichts anderes heißt als 399 Euro.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.