Tipps für eine straffe und gesunde Bikini-Figur

Tipps für eine straffe und gesunde Bikini-Figur

Die Sommersaison rückt immer näher und vielen Frauen ist es dann wichtig eine gute Figur am Pool oder Strand zu machen. Daher heißt es nach einer langen und gemütlichen Kältephase nun die Dellen zu bekämpfen um in erster Linie die Haut zu straffen und das Fett zu schmelzen. Mit diesen fünf Bikini-fit-Tipps kann Ihr Sommer kommen…


Je älter wir Frauen werden, umso schlaffer wird unser Bindegewebe. Einige haben Glück und erfreuen sich auch im höheren Alter noch über eine straffe Haut, doch denen, denen es wie mir geht, müssen für einen selbstbewussten Beach-Body noch etwas tun. Daher stelle ich hier fünf tolle Tipps für ein strafferes und gesünderes Bindegewebe vor…

1. Fitness

Für eine gesunde Gewichtsreduktion eignet sich ein Training aus Kraft- und Ausdauerübungen. Dabei ist die Qualität entscheidender als die Quantität. Ich rate dazu jede Muskelgruppe für etwa eine Minute intensiv zu trainieren. Zwischendurch sollten Ausdauerübungen wie schnelles Radfahren oder Burpees eingebaut werden. Ein derartiges Training schmilzt die Fettpolster noch 48 Stunden nach dem Training. Auch das Bindegewebe wird straffer.

2. Trink-Kur

Das Bindegewebe ist unser Nährstoffdepot. Ist dieses vollgestopft mit Giftstoffen, werden diese in den Fettzellen abgelagert. Damit diese ungesunden und unschönen Schlacken aus dem Körper gelangen, empfehlen Experten viel zu trinken. Vor allem Wasser, Tees und frische Säfte helfen dabei die Giftstoffe aus dem Körper zu spülen. Auch trinkbare Kollagen-Ampullen polstern das Hautrelief von innen auf und verbessern das Bindegewebe sichtbar.

3. Mineralsalze

Eine Tablettenkombination aus den beiden Mineralsalzen Kalziumfluorid und Kieselsäure regen die Selbstheilkräfte unserer Haut an und straffen dabei das Bindegewebe von innen. Bei den Salzen handelt es sich um zwei hauteigene Salze, die besonders verträglich sind. Entsprechende Produkte gibt es in der Apotheke.

4. Pflegehelferlein

Starten Sie Ihren Tag mit heiß-kalten Wechselduschen um den Kreislauf und die Lymphe in Schwung zu bringen. Beginnen Sie mit einem warmen Wasserstrahl und wechseln Sie dann auf kalt. Starten Sie mit dem Wechselbad am rechten Fuß – immer von unten nach oben. Anschließend sollten Sie eine Bodylotion mit hautstraffender Wirkung auftragen.

5. Massagen

Eine bestenfalls tägliche Massage der Oberschenkel und des Rumpfes regt den Lymphfluss an, unterstützt den Abtransport der Giftstoffe und wirkt gezielt auf das Fettgewebe. Dafür mit einer Bürste in kleinen kreisenden Bewegungen die entsprechenden Körperpartien abbürsten. Fangen Sie mit der Massage ruhig an und steigern Sie sich später, damit sich Ihre Haut daran gewöhnen kann.

Foto: Thinkstockphotos, iStock, 482903183, MikaelEriksson

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.