Tilgungsdarlehen: Definition und Vorteile des Abzahlungsdarlehens

Mit einem Tilgungsdarlehen vereinbart man, einen Kredit zu linearen Tilgungsbeträgen zurückzuzahlen.

Dies bedeutet, dass über den gesamten Zeitraum, der für die vollständige Abzahlung des Betrages, zu jedem Fälligkeitsdatum, zum Beispiel monatlich, genau die gleiche Summe für die Tilgung selbst anfällt – die Zinsen werden jeweils auf den neuen Betrag (also die Kreditsumme minus den Tilgungsbeträgen) berechnet, wodurch sie von Mal zu Mal geringer werden.

Tilgungsdarlehen: gleichbleibende Raten, sinkende Zinsen

Eine Beispielrechnung soll dies einmal verdeutlichen: Die Summe des Tilgungsdarlehen beträgt 100.000 Euro zu einem Zinssatz von 5 Prozent per Anno und einer monatlichen Tilgungssumme von gleichbleibenden 500 Euro. Bei diesem Abzahlungsdarlehen ergibt sich daraus eine Rückzahlung von 6.000 Euro pro Jahr über 16 Jahre (im ersten Jahr werden in dieser Rechnung nur 4.000 Euro getilgt). Die jährlichen Zinsen betragen 4.800 Euro im ersten Jahr, 4.500 Euro im zweiten, 4.200 Euro im dritten etc., bis im letzten Jahr die Zinssumme nur noch 200 Euro beträgt – an der Tilgungssumme von 6.000 Euro jährlich (beziehungsweise 500 Euro im Monat) ändert sich hingegen nichts.

Diese Rechnung kann natürlich auch noch auf monatlicher Basis durchgeführt werden, denn die zurückzuzahlende Summe beim Tilgungsdarlehen wird ja jeden Monat aus der Rate und dem jeweils neuen Zins errechnet – und hierbei liegt auch gleich die Ambivalenz dieser Darlehensform. Zu Beginn der Rückzahlungen sind die Zinsen eben sehr hoch, dafür sind sie am Ende der Zeit enorm niedrig und zudem beginnt man gleich mit der Kreditrückzahlung ohne zunächst monatelang an den Zinsen arbeiten zu müssen, wie es bei anderen Kreditformen oftmals der Fall ist.

Ambivalente Vorteile beim Abzahlungsdarlehen

Ein linearer, gleichbleibender Tilgungsbetrag bei jeweils neuerrechneten Zinsen kann überschaubarer sein, aber auch weniger flexibel als etwa bei einem Annuitätendarlehen. Einerseits ist es möglicherweise positiv zu vermerken, dass die Beträge zur Rückzahlung gleich bleiben, dafür sind die monatlichen Raten aber auch öfters einmal hoch. Auch der durchaus längere Zeitraum kann für manche genau das Richtige sein, für andere gerade nicht. Inwieweit ein Tilgungsdarlehen vorteilig ist oder sich vielleicht doch nicht lohnt, muss also immer von Fall zu Fall entschieden werden.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.