Thomas Sabo: Anhänger, Ketten und Armbänder

Thomas Sabo ist ein Selfmademan, der ohne Design-Ausbildung 1984 unter seinem eigenen Namen ein Schmucklabel gegründet hat. Mit seiner Abenteuerlust und seinem Mut neue Wege zu gehen hat er es geschafft sich einen Namen in der Branche zu machen und neue Trends zu kreieren. Seine Schmuckkollektion „Sterling Silver“ umfasst drei sehr unterschiedliche Bereiche, die Linien „Classic“, „Seasonal“ und „Rebel at heart“. Jede Linie wiederum beinhaltet Ringe, Hals-, Arm- und Ohrschmuck, als auch einzelne Anhänger für Ketten und Armbänder. Die „Rebel at heart“ Kollektion richtet sich vornehmlich an die Rocker unter uns, mit Totenkopfanhänger und weiteren Anhängern, die das Lebensgefühl eines echten Rebellen ausdrücken können. Die „Classic“ Linie beinhaltet, wie der Name schon sagt, eher klassische Schmückstücke, wobei klassisch nicht gleichzusetzen ist mit unscheinbar. Jede Kollektion versprüht für sich einen Hauch von Luxus und Individualität, so dass für jeden Anlass und jeden Style-Typ das richtige Accessoire dabei ist.

Thomas Sabo Charm Club Collection

Die Thomas Sabo Charm Club Collection hat einem fast vergessenen Schmuckstück zu neuem Ruhm verholfen und gleichzeitig einen neuen Trend gesetzt. Sammelarmbänder, oft auch unter dem Namen Bettelarmbänder zu bekommen, sind Armbänder, Ketten, Broschen, Ohrringe und Handyschmuck die mit kleinen Anhängern per Karabinerhaken versehen werden können. Aus diesem Grund eignen sich die Armbänder auch hervorragend als Geschenk, kann man doch immer wieder einen neuen Anhänger dazu kaufen. 400 unterschiedliche Motive laden förmlich dazu ein, sich immer wieder ein paar neue Anhänger zu kaufen, kann man doch so auf die schnelle einen ganz neuen Style annehmen. Die Auswahl ist förmlich unbegrenzt, ob nun Rock-Style mit Drachenanhängern und Totenköpfen, verspielt mit kleinem Lippenstift, mit Blumen, Glücksbringern, religiösen Motiven, Buchstaben oder Disney-Figuren, es gibt nichts, was es nicht gibt und wenn doch, kommt es bestimmt demnächst auf den Markt. Für Männer, die den Style von David Beckham lieben, gibt es eine Unisex-Kollektion mit Totenkopfanhängern, Schwertern und Drachen. Diese werden an großgliedrigen Silberarmbändern oder an einfachen schwarzen Schnüren befestigt. Eines steht zumindest fest, die Schmuckkollektionen von Thomas Sabo sind mutig, innovativ und einfach wunderbar zu tragen.

5 Meinungen

  1. Sehr interessant! Besonders, da ich Rotwein bevorzuge! Danke für den Artikel! http://www.boni-wein.de

  2. thomas sabo anhänger

    thomas sabo1984 entschloss sich der schmuckbegeisterte Selfmademan Thomas Sabo, ein eigenes Schmuckunternehmen mit Sitz im geschichtsträchtigen Lauf an der Pegnitz in Bayern zu gründen – und ihm seinen Namen zu geben.thomas sabo anhänger

  3. Die Schmuck von Thomas Sabo ist aber auch ganz speziell. Die Ketten und Armbänder haben oftmals so etwas leicht rockiges und gleichzeitig aber auch etwas verspieltes.

  4. Als reinsortiger Petit Verdot ist der 2004er der Dominio de Valdepusa aus Spanien sehr empfehlenswert. Tolle Frucht, vollmundig, gut eingebundene Tannine, Vanille, Röstaromen, einfach ein toller Wein zu ca. € 26,-

  5. Die Kollektion von Thomas Sabo ist außergewöhnlich. Sehr gutes Design und ein akzeptabeles Preis/Leistungsv erhältniss.Grüße an alle Ritchi

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.