This is why you’re fat – Warum bist du so fett?

Warum sind viele Menschen so fett? Darum! Auf „This is why you’re fat“ bekommen dicke und dünne Menschen die Welt der Kalorien vorgehalten. Per Farbfoto. Welcher Sinn steckt dahinter?

Gefunden haben das Blog „This is why you’re fat“ die Blogpiloten. Eine Theorie über Sinn und Hintergrund des Fett-Blogs wurde nicht hinterlegt. Vielleicht ist der anonyme Blogger einfach nur daran interessiert, Menschen zum Sabbern zu bringen, denn die Bilder sind wie ein Unfall: Nicht hingucken, nein…obwohl. Boah ist das lecker! Im Blog tummelt sich alles, was frittiert, ge- und überbacken, gebraten oder aus irgendwelchen anderen Gründen vor Fettkalorien nur so strotzt. Angesichts der Masse an Dingen, die da zur Schau gestellt werden und die es glücklicherweise in Deutschland (noch) nicht gibt wird einem normalen Menschen kalt und heiß. Verführerisch und irgendwie auch widerwärtig. Aber nochmal: Wo ist der Sinn? Geht es hier nur um einen Nische oder ist da mehr?

Vielleicht ist der Sinn bisher tatsächlich noch nicht klar und der Fett-Blogger aus den USA sollte  mal die  12 neuen Geschäftsideen für Blogger zu rate ziehen, die Luchsus auf seinem iNetzwerk-Blog sehr schön aufgelistet hat. Wie wäre es denn beispielsweise mit Nummer 11: Fanartikel verkaufen. Man könnte sogar eine Kooperation mit einem Lieferservice in Erwägung ziehen, nicht wenige Menschen überfällt nämlich beim Anblick der „This is why you’re fat“ Fotos ein Hüngerchen, auch wenn das vielleicht durch den Domain-Namen nicht gerade intendiert ist. Wahrscheinlich funktioniert das aber wie so vieles über umgekehrte Psychologie: Denken Sie jetzt nicht an Hamburger! Gemerkt?

Wer mitmachen möchte darf sogar eigene Fotos einsenden. Hier geht’s zum Blog. Für Heißhungerattacken übernehmen wir keine Haftung!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.