Thierry Noir in Berlin: Ausstellung des Mauermalers

Thierry Noir hat in Berlin einiges bewirkt. Nicht nur, dass er mit seinem Kunstprojekt, dem Bemalen der Mauer, den imperialistischen Schutzwall entmystifizieren wollte, auch durch seine Mitarbeit an Wim Wenders Kultfilm „Der Himmel über Berlin“ hat der Künstler, der seit 1982 in der Berlin lebt, einen bleibenden Eindruck der Stadt erzeugt. Zum zwanzigsten Jubiläum des Mauerfalls werden seine Werke exklusiv am Hackeschen Markt gezeigt.

Die Galerie Lumas zeigt Thierry Noir in Berlin

Als Mitbegründer und Vordenker der Streetart hat Thierry Noir gemeinsam mit Christophe Bouchet und Kiddy Citny schon seit 1984 das triste grau der Berliner Mauer als Leinwand erobert. Mit leuchtenden Farben und aufrichtigen Bildern will der Aktionskünstler eine Welt der Poesie erschaffen und hat es so geschafft, nicht nur vor der Wende, sondern auch nach der Wiedervereinigung ein Gefühl der Stadt einzufangen.

Thierry Noirs Arbeiten sind geprägt von der Szene der Endsiebziger, Anfang 80er, durch David Bowie, Iggy Pop und Lou Reed, die sich in Berlin niederließen. Seine frei zugängliche Kunst, die zu Zeiten der Mauer auch immer Gefahr lief, übermalt, entfernt oder missachtet zu werden, ist Ausdruck von Noirs Faszination mit dieser lebendigen Stadt.

Thierry Noir:Dem Mauermaler ist eine Ausstellung gewidmet

Noch bis zum 09.11.2009 kann man nun Werke von Thierry Noir in der Galerie Lumas in der Rosenthaler Straße 40/41 am Hackeschen Markt bewundern, wo sie auch als Edition erhältlich sind. Die Galerie Lumas ist Montag bis Samstag  von 10 bis 21 Uhr und Sonntag von 12 bis 20 Uhr geöffnet.

Daneben gibt es in der Nollendorfstraße 10 auch die Galerie Noir, in der der Künstler dauerhaft seine Plastiken, Gemälde und anderen Arbeiten ausstellt. Die Galerie Noir kann Montag bis Freitag von 17 bis 22 Uhr, Samstag von 13 bis 22 Uhr besucht werden.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.