They Bleed Pixels: Blutiges Gothic Indie-Game für die Xbox 360

Dieser Sommer könnte für die Games Branche wichtig werden. Das Wetter ist hierzulande eine einzige Katastrophe und so verbringt der Mensch seine Zeit größtenteils zu Hause. Wer seine Sommer-Depression mit Spielen ausleben/kurieren möchte sollte Spooky Squid Games und seinem Indie-Game Titel im Paper & Ink Style Aufmerksamkeit schenken. Was vom Namen her wie ein Spiel aus dem Horror-Genreanmutet, ist eine Mischung aus Beat'em Up und Arcade-Fun.

They Bleed Pixels verfügt über Charme, ganz ohne Schirm und Melone

Das Gothic-Style Spiel punktet nicht nur mit visueller Umsetzung, sondern auch mit einem umfangreichen Soundtrack. Der ist gespickt mit Electronic-Musik von DJ Finish Him alias Shaun Hatton. Die Level wirken auf den ersten Moment nicht unbedingt variantenreich, entwickeln ihre Abwechslung dann aber doch durch die Auswahl der Farben und das gewollt pixelige Gameplay.
[youtube kx7f4wL8cKA]

Die schwarze Fläche ist dabei unsere Bühne. Wir springen, gerne auch mal mitten in der Luft im Doppelsprung, von Decke zu Wand und wieder zurück zur Decke. Überall wo wir mit unseren blutigen Krallen in Kontakt kommen, färbt sich die Wand Blutrot. Wir weichen neben Abgründen zunehmend Gegnern aus, die wir mit unseren Pranken verhauen können. Wenn uns das zu unkreativ erscheint oder zu wenig Pixelblut spritzt, dann nehmen wir uns den Feind und suchen uns Stacheln oder sich drehende Räder, die pürierten Brei aus unseren Gegnern machen. Da spritzt das Blut in alle Richtungen. Tja, dafür gibt es übrigens Punkte. Umso mehr Blut an den Wänden klebt, desto höher fällt unser Score aus. Ein echtes Gothic Game, auch auf die Gefahr hin mich bei Gothic-Fans unbeliebt zu machen.

Der Sommer für Blutsüchtige

Nach Super Meat Boy ist They Bleed Pixels der zweite Indie-Game Titel, der durch erhöhten Blutgehalt in einer abstrakten Spieldarstellung und auf 2D-Basis innerhalb eines Beat'em Up Universums die Xbox 360 Konsole besiedelt. Anders als Super Meat Boy macht unser weiblicher Charakter mehr Spaß, wenngleich er nicht so witzig daherkommt wie ein Stück lebendiger Fleischbrocken. Das konkrete Datum des Release steht noch aus, ist aber für Spätsommer geplant. Wer gehirnbefreit durch Level springen mag und ganz nebenbei mal so richtig viel Blut verspritzen möchte, wenn auch in stilistischem 2D, der ist mit They Bleed Pixels auf der sicheren Seite.

Alle Neuigkeiten zum Spiel erfahrt ihr auf http://www.theybleedpixels.com/ oder der Fanpage auf Facebook.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.