Tequila Sunrise: Cocktailrezept und Trinkgewohnheiten

Der Tequila kommt ursprünglich aus Mexiko und verdankt seinen Titel der gleichnamigen Stadt am Pazifik. Bereits im 16. Jahrhundert sollen spanische Einwanderer mit dem Brauen des Schnapses begonnen haben. Der aus der blauen Agave gewonnene Zucker wird in Alkohol umgewandelt und gibt dem Tequila seinen weltweit einzigartigen Geschmack.

Tequila und Trinkgewohnheiten

Ob silbern oder golden, in Deutschland ist der Hersteller Sierra Tequila besonders beliebt. Auch Jose Cuervo gehört zu den namenhaften Produzenten von Tequila. Ganz gleich, von welchem Hersteller der Tequila kommt, mit dem Schnaps sind feste Trinkgewohnheiten verknüpft.

Der silberne Tequila wird mit Salz und Zitrone getrunken, der goldene mit Orange und Zimt. Der 100-prozentige, hochwertige Tequila wird allerdings pur genossen. In Mexiko ist es aber auch üblich, den klassischen Tequila mit Sangrita und Limettensaft zu servieren.

Tequila Sunrise – das Cocktailrezept

Der wohl bekannteste Tequila Drink ist der Cocktail Tequila Sunrise. Recht einfach kann man diesen auch zu Hause herstellen. Dazu werden folgende Zutaten benötigt:

  • 4cl silberner Tequila
  • 1-2cl Grenadine
  • 10cl Orangensaft

Bei der Zubereitung muss das richtige und vorsichtige Schichten der Zutaten beachtet werden, um den Sunrise Effekt zu erhalten. Dazu werden zunächst einige Eiswürfel in ein  Glas gegeben (Longdrinkglas oder größer).

Anschließend wird zunächst Tequila und dann Grenadine eingegossen. Der Orangensaft wird aufgegossen, bis das Glas ganz gefüllt ist. Mit dem Strohhalm die Grenadine von unten etwas anheben, sodass die rote Farbe sich langsam nach oben verteilt. Der Tequila Sunrise kann mit einer Orangenscheibe oder anderem Obst dekoriert werden.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.